OLDENBURG OLDENBURG - Ihren vor der Winterpause begonnenen Aufwärtstrend fortgesetzt haben die Kreisliga-Fußballer vom Türkischen SV. Sie gewannen das Derby beim VfL Oldenburg II mit 4:3. Der TuS Bloherfelde erkämpfte sich in Brake ein Unentschieden.

VfL Oldenburg II – Türkischer SV 3:4. Im Derby erfüllten sich die Befürchtungen von VfL-Spielercoach Ingo Müller, der den Gegner vorher nicht gerade als „Lieblingsgegner“ eingestuft hatte. Früh ging der defensiv agierende TSV in Front (5.). Nach 30 Minuten erhöhte Xhemail Aliju sogar auf 2:0. Der Anschluss von Hauke Lüschen kurz vor der Pause brachte aber endlich Schwung ins Spiel der Gastgeber. Nach dem Wechsel drehten Alexander Sodtke und wiederum Lüschen das Spiel. Wenig später musste der gerade erst eingewechselte Andre Klöcker nach einem harten Zweikampf allerdings gleich wieder vom Platz. „Das war mit voller Absicht. Auch wenn der Schiedsrichter nicht gepfiffen hat – das war ein klares Foul“, so Müller, der bereits viermal gewechselt hatte. Die VfLer mussten zu zehnt weiterspielen, und die Partie kippte erneut. „Wir haben Moral bewiesen und sind zurückgekommen“, so TSV-Spielertrainer Cumhur Demir. In Überzahl bekam sein Team wieder

Oberwasser und erkämpfte sich den Sieg. Tino Rodehau glich aus, und Demir selbst markierte mit einem „cleveren“ Freistoß das 4:3. „Sehr ärgerlich“, resümierte Müller.

VfL Brake II – TuS Bloherfelde 2:2. Die Oldenburger standen in der ersten Hälfte gut in der Abwehr. „Aus dem Nichts“ mussten sie aber einen Rückstand einstecken (35.). Nachdem die Gastgeber kurz nach der Pause sogar auf 2:0 davongezogen waren, gab TuS-Coach Detlef Blancke das Spiel schon fast verloren: „Wir mussten ja nahezu unsere gesamte Offensive ersetzen. Das Team hat sich aber noch einmal aufgerafft und den Punkt erkämpft.“ Angetrieben vom eingewechselten Nils Raddatz, der endlich Ordnung ins Angriffsspiel brachte, verkürzte Bloherfelde schnell auf 1:2. Jens Eckmeyer markierte den letztlich verdienten Ausgleich. Blancke: „Damit können wir zufrieden sein.“

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.