OLDENBURG OLDENBURG - Einen Start nach Maß erwischten die Bezirksliga-Fußballer des FC Ohmstede. Die Mannschaft von Coach Lutz Gramberg drehte beim Ahlhorner SV einen Rückstand noch in einen 3:1-Sieg um und festigte den fünften Tabellenplatz.

TuS EverstenTuS Heidkrug 2:1. „Auch wenn ich mit der Chancenverwertung nicht zufrieden bin – kämpferisch war das überzeugend und ein verdienter Sieg“, meinte TSE-Coach Helmut Westerholt. Trotz problematischer Vorbereitung fand Eversten schnell ins Spiel und hatte es gut im Griff. Nachdem Kim Onken und Niko Kondratjuk, der einen Freistoß an den Pfosten setzte, zunächst das 1:0 verpasst hatten, führte ein Konter zur Führung der Everster durch Onken (24.). Nach der Pause erhöhte Heidkrug kurz den Druck, nach und nach übernahm aber wieder der Gastgeber die Initiative. Auf Flanke von Onken erhöhte Mathias Krusche auf 2:0. Kurz vor Schluss fing sich Eversten zwar noch den Anschluss, brachte den Sieg aber über die Zeit. Ein Wermutstropfen war für die Platzherren jedoch die Verletzung von Nick Achter (30.). Westerholt: „Das sieht wohl leider nach einem Kreuzbandriss aus.“

Türkischer SVFC Heidmühle 3:0. Trotz der riesigen Probleme in der Vorbereitung, in der unter anderem zuletzt aufgrund der Witterungsverhältnisse an Training nicht zu denken war, holte der TSV drei Punkte. „Wie wir hat wohl auch Heidmühle in der Pause einige Spieler abgeben müssen. Wir hatten zwar ein paar Anlaufschwierigkeiten, das Spiel aber mit der Zeit sehr gut unter Kontrolle“, analysierte TSV-Coach Cumhur Demir. Nachdem er zuvor knapp gescheitert war, erzielte Vedat Atilgan in der 25. Minute das 1:0. Auch nach dem Wechsel hatten die Gastgeber mehr vom Spiel, und Suna gelang mit dem 2:0 die Vorentscheidung (65.). Nach einem Konter über Tarkan Demirtürk machte Cenk Gök den TSV-Erfolg kurz vor dem Abpfiff perfekt. „Der Sieg ist allerdings nichts wert, wenn wir in einer Woche in Stenum verlieren sollten“, so Demir.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ahlhorner SV – FC Ohm-stede 1:3. „Ein richtig spannendes Spiel“, meinte FCO-Spielertrainer Lutz Gramberg. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit kamen beide Teams zu guten Chancen – Tore fielen aber erst nach der Pause. Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr musste Ohmstede zunächst einem Rückstand hinterherlaufen (58.), drehte das Spiel aber innerhalb von 14 Minuten. Per Seitfallzieher (Gramberg: „Bei seiner Größe eigentlich nicht möglich.“) glich Thomas Pille schnell aus (64.). Jeweils nach tollem Kombinationsfußball entschieden Christian Krage (74.) und Jan Möller (78.) das Spiel zu Gunsten des FCO.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.