OLDENBURG Die Zugänge des Fußball-Bezirksligisten Türkischer SV haben am Sonntag beim 4:3-Sieg im Testspiel gegen das vom Ex-VfBer Hakan Cengiz trainierte RW Hürriyet laut Trainer Metin Caki einen „super Eindruck“ hinterlassen. Der TSV hat in der Winterpause seinen Kader komplett umgekrempelt und mit namhaften Neuverpflichtungen ein kräftiges Ausrufezeichen im Kampf gegen den Abstieg gesetzt.

Unter den acht Zugängen – zwei sollen noch folgen – befinden sich in „Sunny“ (Rothenburg) und Riad Gülec (Oberneuland) zwei zuletzt in der Oberliga aktive Spieler. In Steven Heyer (Jeddeloh) konnte Caki einen weiteren Akteur mit Oberliga-Erfahrung verpflichten. Serkan Topcuoglu (VfL II), Mathieu Chaillan (Ofenerdiek), Ertunc Sarigül (VfB A-Jugend), Stefan Steinmetzger (Tungeln) und Robert Weber (Loy) komplettieren die Liste. Caki: „Wir haben jetzt in der Vorbereitung Zeit, die vielen Neuen zu integrieren, um dann unser Ziel Klassenerhalt in Angriff zu nehmen. Ich bin sehr optimistisch, dass wir mit diesem Kader die Klasse halten.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.