OLDENBURG In der Fußball-Bezirksliga wurde die für Sonntag angesetzte Partie zwischen VfL Stenum und TuS Eversten ein Opfer des Dauerregens. Die übrigen Oldenburger Teams verloren.

BV BockhornTürkischer SV 2:1. Auf einem aufgeweichten Platz setzte es für den TSV beim neuen Tabellenführer Bockhorn die erste Niederlage. Bockhorn stellte die Räume zu und setzte auf lange Bälle oder Konter. „Wir wollten alles spielerisch lösen. Das war das falsche Mittel“, konstatierte Trainer Cumhur Demir. Bockhorn ging schon nach 17 Minuten in Führung. Danach hatten zunächst die Gäste mehr Ballbesitz, aber auch nur eine Torchance durch einen Lattentreffer von Robert Plichta.

Fünf Minuten nach der Pause glich Sergej Müller per Kopfball aus, doch nur weitere elf Minuten danach ging der BVB durch einen Foulelfmeter erneut in Führung. Harun Cabuk sah Gelb-Rot (70.), und als Plichta sich verletzte, Demir aber schon dreimal gewechselt hatte (72.), musste der TSV das Spiel zu neunt beenden. „Dennoch hatten wir noch Chancen. Insgesamt war das aber zu wenig. Die Spieler müssen erkennen, dass es ohne Kampf nicht geht“, sagte Demir.

TuS ObenstroheVfL Oldenburg II 3:1. Zweite Niederlage im zweiten Spiel für den VfL II. Die Gäste gerieten früh in Rückstand. Zwar spielten sie anschließend gut mit, doch nach 37 Minuten sah Torwart Adrian Matthäi nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums die Rote Karte. Zu allem Überfluss resultierte aus dem daraus folgenden Freistoß das 2:0. Nach der Pause hatten die Grün-Weißen durch Jannis Reichel zunächst die Chance zum Anschluss, doch nur wenig später erhöhte Obenstrohe per Foulelfmeter auf 3:0 (52.). Reichel erzielte den verdienten Ehrentreffer (73.). „Wir müssen nur konzentrierter werden“, resümierte Janßen.

TV EsenshammBW Bümmerstede 4:3. Auch im zweiten Spiel musste BWB eine knappe Niederlage hinnehmen. Dabei sorgte Andre Krinke in der 1. Minute für einen Traumstart, doch Esenshamm glich nur 120 Sekunden später aus. Die Gastgeber gingen in Führung (25.), doch diesmal antworteten die Oldenburger durch Torben Schiborowski (27.). Esenshamms erneute Führung folgte in der 36. Minute.

Nach dem Wechsel hatte BWB mehr Ballbesitz. Zwar schien 18 Minuten vor Schluss die Partie durch das 4:2 entschieden, doch Patrick Zierott verkürzte mit einem Freistoß (85.). In der Nachspielzeit hatte Krinke noch eine Chance zum Punktgewinn. „Es hat etwas Glück gefehlt“, meinte BWB-Trainer Ingo Müller.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.