OLDENBURG In der Fußball-Kreisliga bleibt TuS Eversten II nach dem 0:2 in Wahnbek weiterhin sieglos.

FC Rastede - Türkischer SV 0:2. Mit der besten Saisonleistung gewann der Türkische SV verdient beim stark eingeschätzten FC Rastede und behält mit vier Siegen aus vier Spielen eine weiße Weste. „Hut ab vor der Mannschaft. Wie gut wir gespielt haben, hat mich schon überrascht. Rastede war nur bei Standards gefährlich, ansonsten haben wir super gestanden und gut gekontert“, lobte TSV-Trainer Cumhur Demir. Harum Cabuk und Omah Ba erzielten die Treffer für die Gäste, die in den Zweikämpfen überlegen waren und den Gegner auskonterten.

SV Ofenerdiek - TV Metjendorf 5:1. Dank drei schneller Tore in den ersten 18 Minuten war das Derby schon früh entschieden. Nach den Treffern von Sandro Uschkurat und Nils Louwers (2) verflachte die Partie, ehe Arne Aits mit einem Doppelschlag kurz nach der Pause auf 5:0 erhöhte und den ersten Saison-Sieg sicherstellte. „Ich bin sehr zufrieden. Das sind die Spiele, die man gewinnen muss, wenn man die Klasse halten will“, sagte SVO-Trainer Oliver Gerdes.

BW Bümmerstede - FSV Westerstede 4:4. Gleich acht Tore sahen die Zuschauer am Dwaschweg. Dabei führte Bümmerstede fast über das ganze Spiel hinweg, doch Westerstede kämpfte sich immer wieder zurück. „Wir haben nie zu unserem Spiel gefunden. Das war schon enttäuschend“, wetterte BWB-Betreuer Kai Antonschmidt. Zudem sahen auf Seiten der Gastgeber in Tummescheidt und Knüppel gleich zwei Spieler die Ampelkarte. „Die Art und Weise wie das Ergebnis zu Stande gekommen ist, hat mich wirklich genervt. Wir haben nach unseren Führungen nicht abgeklärt genug gespielt“, so Antonschmidt.

TuS Bloherfelde - SVE Wiefelstede 4:4. Flamur Demiri brachte die Platzherren mit einem lupenreinen Hattrick 3:0 in Front. Der Titelanwärter aus Wiefelstede traf aber kurz vor und nach der Pause und war so wieder im Spiel. „Das waren schon zwei Knackpunkte“, wusste TuS-Trainer Andre Löhner. Kevin Imkeit erhöhte zwar noch auf 4:2, doch zehn Minuten später hatten die Ammerländer ausgeglichen. „Ich bin trotz der verspielten Führung zufrieden. Wiefelstede wird nicht viele Punkte diese Saison lassen“, meinte Löhner.

Kickers Wahnbek - TuS Eversten II 2:0. Weiter nur einen Punkt auf dem Konto hat Aufsteiger Eversten II. Beim Mitfavoriten auf die Meisterschaft zeigte die Mannschaft von Trainer Tammo Reints zwar eine ordentliche Leistung und konnte die Partie größtenteils ausgeglichen gestalten, brachte die Platzherren aber letztlich nie wirklich in Gefahr. Einzig Thomas Rüthemann stand bei zwei Aluminiumtreffern kurz vor einem Torerfolg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.