OLDENBURG SW Oldenburg komplettiert das Halbfinale im Fußball-Kreispokal. Im nachgeholten Viertelfinal-Spiel gegen TuS Eversten II gewann der eine Klasse tiefer spielende Kreisklassist überraschend mit 3:1 (2:1).

Die Platzherren gingen nach 20 Minuten durch Fabian Maas in Führung (20.), ehe Alexander Schmidt für die in der ersten Hälfte spielerisch besseren Gäste ausglich (25.). Mit dem Pausenpfiff brachte Manuel Wellmann den Gastgeber erneut in Front. „Wir haben eigentlich ein ganz gutes Spiel gemacht, bringen uns aber wiederum durch individuelle Fehler ins Hintertreffen. Es ist momentan jedes Mal das Gleiche“, zeigte TSE-Trainer Tammo Reints frustriert.

Nach der Pause schaffte Eversten es zu selten, sich zwingende Torchancen heraus zu arbeiten. So bedeutete das 3:1 von Stephan Totzke (80.) die Entscheidung. „Vielleicht ist bei einigen die mangelnde Trainingsbeteiligung der Grund, dass es immer wieder zu Konzentrationsfehlern kommt. Ich werde in den nächsten Wochen den Konkurrenzkampf schüren, denn mit diesen vielen Fehlern wird es sehr schwer für uns“, betonte Reints. Zu allem Überfluss verletzte sich TSE-Torwart Stefan Hilgenberg in seinem zweiten Spiel nach der Rückkehr erneut an seinem lädierten Knie und wird wohl bis zum Winter ausfallen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.