OLDENBURG Die zurzeit grassierende Grippewelle hat das Teilnehmerfeld bei den vom Polizei SV ausgerichteten Stadtmeisterschaften im Schwimmen noch einmal gelichtet. Ohnehin hatten sich im Vergleich zu den Vorjahren diesmal weniger Athleten für die zwei Wettkampftage im Hallenbad Kreyenbrück angemeldet.

Tammo Schroeder vom Polizei SV überstand zwar noch den ersten Veranstaltungsabschnitt und war mit fünf zweiten Plätzen in der offenen Wertung auch erwartungsgemäß erfolgreich; am zweiten Tag musste er jedoch das Bett hüten. Ole Harms vom Oldenburger SV erlitt krankheitsbedingt einen Rückfall und konnte den Wettkampf gar nicht erst aufnehmen.

Neun Siege bei neun Starts

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So bereitete es Oldenburgs Ausnahmeschwimmer Jan David Schepers keine Probleme, bei allen neun Starts als Erster anzuschlagen und sich somit neun offene Stadtmeistertitel zu erkämpfen. Die Titel der offenen Klasse bei den Frauen teilten sich dagegen Julia Zeuschner, Dorothee Klumpe und Nicole Hiermayr vom Polizei SV, die jeweils dreimal siegten.

Die mit 16 Jahren jüngste Starterin des Trios, Zeuschner, überzeugte ferner mit fünf zweiten und einem dritten Platz, während Klumpe noch je zwei zweite und dritte Plätze und Hiermayr eine Vizemeisterschaft und fünf dritte Plätze erreichte.

Die weiteren Medaillenplätze bei den Frauen erschwamm sich die 13-jährige Judith Elster vom Polizei SV mit einem zweiten und dritten Platz über 100 bzw. 200 m Rücken. Besonders hervorzuheben sind die Zeiten von Hiermayr über 200 m Rücken in 2:23,88 Min. bzw. Zeuschner über 100 m Brust in 1:15,13 Minuten.

Osterkamp überzeugt

Neben Schepers und Schroeder gefiel bei den Männern vor allem der 17-jährige Mark Osterkamp vom Polizei SV mit vier zweiten und fünf dritten Plätzen sowie sein noch drei Jahre jüngerer Trainingspartner Piet Schlörmann mit drei dritten Rängen.

Für den Oldenburger SV erschwamm sich in der offenen Meisterschaftswertung Patrick Beneken über 100 m Brust einen Platz auf dem Siegerpodest.

Derweil wurden Schepers (u.a. Junioren-Vizeweltmeister und Deutscher Vizemeister über 400 m Lagen) und Zeuschner (2. Platz über 200 m Brust bei deutscher Jahrgangsmeisterschaft) vom Landesschwimmverband Niedersachsen (LSN) im Fritz-Haake-Saal in Hannover jetzt für ihre herausragenden Leistungen im Sportjahr 2008 geehrt. Das LSN-Präsidium dankte den Sportlern und Trainern für die erbrachten Erfolge und der damit verbundenen zeitintensiven Traingsarbeit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.