Oldenburg Mit einer starken Mannschaftsleistung haben die OTB-Handballerinnen beste Werbung in eigener Sache betrieben. Mit 22:11 (12:6) bezwang der Weser-Ems-Ligist den SC Ihrhove und machte auf sich aufmerksam, denn das aktuell trainerlose Team sucht einen neuen Coach. „Wir haben eine tolle Leistung gezeigt und wollen weiterhin oben in der Tabelle mitmischen“, sagte Spielerin Danka Wessel. Torhüterin Anne Fitschen hielt tadellos. Beste Werferin war Bettina Brunn mit sechs Treffern.

Eine klare und erwartete Niederlage kassierte derweil Schlusslicht VfL IV. Bei Spitzenreiter HSG Hude-Falkenburg II unterlag das Team von Trainer Wolfgang Schwobe deutlich mit 17:34. Trotz einer starken Leistung war Torfrau Sandra Hullmann gegen die präzisen Würfe der Gastgeberinnen oft machtlos.

Mit einem 9:20-Rückstand gingen die Oldenburgerinnen in die Pause. Zwar war die Partie damit entschieden, aber die VfL-Frauen bewiesen in Halbzeit zwei Moral und gaben nicht auf. „Am Ende fiel die Niederlage zu deutlich aus, war aber verdient“, sagte Schwobe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.