Oldenburg Erster Spitzenreiter in der Fußball-Kreisliga sind nach dem noch unvollständigen ersten Spieltag die Titelaspiranten von BW Bümmerstede (6:1 gegen TuS Wahnbek). Auch Aufsteiger FC Medya (6:2 gegen SWO) und TuS Eversten (2:1 gegen TV Metjendorf) kamen zu Auftaktsiegen. Eintracht trennte sich von TuS Lehmden 2:2. Die Partie des FC Ohmstede beim FSV Westerstede wurde auf den 12. August verlegt.

FC Medya - SW Oldenburg 6:2. „Wir haben das Spiel in den ersten 20 Minuten verloren“, bilanzierte Gästetrainer Jürgen Gaden. Seine Mannschaft musste sieben Stammkräfte verletzungsbedingt ersetzen, darunter drei Spieler aus der Viererkette. Medya nutzte dies gnadenlos aus und führte bereits nach 20 Minuten 3:0. Zudem hatte SWO-Keeper Yannic Horn schon in der 13. Minute wegen eines Handspiels außerhalb des Strafraums die Rote Karte gesehen. Nach dem 3:0 wurde der Aufsteiger aber überheblich und stellte das Teamspiel ein. „Wir haben nicht wegen einer guten Mannschaftsleistung gewonnen, sondern weil wir individuell besser besetzt waren als unser Gegner“, ärgerte sich Medya-Coach Steffen Janßen über die nachlässige Spielweise seiner Akteure. So kamen die Sandkruger sogar durch Alexander Eichhorn und Benjamin Bohrer noch vor der Pause auf 2:3 heran. „Nach der 20. Minute haben meine Spieler endlich leidenschaftlich gekämpft“, lobte Gaden den Einsatz seiner Mannschaft.

TuS Eversten - TV Metjendorf 2:1. „Wir haben uns zum Sieg gequält“, kommentierte TSE-Trainer Brian Adamovic das Spiel seiner Mannschaft. Die ging zwar durch Temo Aslan früh in Führung, kassierte aber kurz danach das 1:1. Zur zweiten Halbzeit brachte Adamovic gleich drei neue Akteure. „Ich musste etwas ändern“, begründete der Coach diese eher ungewöhnliche Maßnahme. Der Erfolg stellte sich ein. Schon kurz nach der Pause traf der eingewechselte Mathias Krusche mit einem Volleyschuss zum 2:1.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

BW Bümmerstede - TuS Wahnbek 6:1. Die Gäste gingen zwar durch einen berechtigten Foulelfmeter in Führung, waren aber letztlich absolut chancenlos. „Wir haben zu wenig aus unseren Möglichkeiten gemacht. Wir hätten zweistellig gewinnen müssen“, meinte BWB-Sportleiter Rene Heintze. In der zweiten Halbzeit ließ bei den Gastgebern die Konzentration nach, so dass sie trotz deutlicher Überlegenheit nur noch zweimal ins Wahnbeker Tor trafen.

SV Eintracht - TuS Lehmden 2:2. Mit viel Glück kamen die Etzhorner noch zu einem Remis. Nach dem Führungstreffer durch Jannis Reichel drehten die Ammerländer die Parte und führten nach einem Tor von Birger Rost kurz vor Schluss sogar 2:1. In der vierten Minute der Nachspielzeit sicherte Benjamin Woltering den Gastgebern noch einen Zähler.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.