Oldenburg Zu besonderen Anlässen fährt der Oldenburger Tim Carstens häufiger nach Berlin. Schon von zwei Bundespräsidenten wurde er in den vergangen Jahren für seine Leistungen mit der Handball-Nationalmannschaft der Gehörlosen geehrt.

An diesem Montag beginnt in der Hauptstadt die Europameisterschaft statt. Der Torhüter vom VfL Oldenburg und seine Nationalmannschafts-Kollegen bereiten sich in Westerstede auf die EM vor. Während des Trainingslagers trennte sich das deutsche Team 29:29 vom VfL Oldenburg. „Nach fünf Trainingseinheiten waren wir erschöpft“, sagte der 39-Jährige.

Im zweiten Spiel besiegte die Auswahl die TSG Westerstede mit 25:14. Eine Trainingseinheit fiel wegen eines unangekündigten Besuchs aus: Eine Kontrolle der Nationalen Anti-Doping-Agentur (Nada) überraschte das Team, aus dem Carstens und neun weitere Spieler Urinproben abgeben mussten. „Es war alles in Ordnung“, so Carstens. In der EM-Gruppe A bekommt es das Team von Trainer Wolfgang Koch, das am Pfingstmontag (13 Uhr) das Eröffnungsspiel gegen Russland bestreitet, außerdem mit Dänemark und der Türkei zu tun.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.