Clausthal-Zellerfeld Bei den Deutschen Meisterschaften im Cross-Triathlon, die im Rahmen des 4. Harz-Triathlons in Clausthal-Zellerfeld stattfanden, schrammte Tatjana Vossig (Jahrgang 1967) vom 1. TCO „Die Bären“ in ihrer Altersklasse nur ganz knapp an einem Podestplatz vorbei. Nach einem Sturz beim Radfahren und einer noch nicht ganz auskurierten Verletzung an der Achillessehne musste sie sich mit dem vierten Platz zufriedengeben. Besser lief es für Vereinskollege Dirk Brouwer (Jahrgang 1975), der sich im Wettstreit mit seinen Altersgenossen die Bronzemedaille sicherte.

Nachdem am Vormittag die Triathleten über die Sprint- und Kurzdistanz auf die Reise geschickt worden waren, starteten am Mittag die Cross-Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf der langen Strecke. Beim Cross-Triathlon muss der Rad-Part mit dem Mountainbike abseits asphaltierter Straßen auf Waldwegen und schmalen Trails absolviert werden. Auch die Laufdisziplin erfolgt im Gelände.

Aufgrund des schönen Wetters und der warmen Temperaturen fand das Schwimmen im Waldseebad ohne Neoprenanzug statt. Die Wassertemperatur lag bei mehr als 22 Grad Celsius.

Vossig, die wie Brouwer über die lange Distanz (1500 Meter Schwimmen, 31,5 Kilometer Radfahren, 9 Kilometer Laufen) angetreten war, wechselte als Bestplatzierte ihrer Altersklasse aufs Mountainbike. Auf dem Kurs ging es über wurzeldurchsetzte Trails und Forststraßen in das Gebiet von Okertalsperre und Altenau. 585 Höhenmeter mussten gemeistert werden.

Wegen des Sturzes zu Beginn der ersten Radrunde musste Vossig mehrere Konkurrentinnen passieren lassen und ging als Drittplatzierte ihrer Altersklasse auf die Laufstrecke. Auch hier galt es, auf naturbelassenen Wegen und Pfaden einige Höhenmeter zu überwinden. Wegen der Achillessehnen-Probleme konnte Vossig ihre gewohnte Laufleistung nicht abrufen und belegte am Ende in 3:02:39 Stunden Gesamtrang 17 und Platz vier ihrer Altersklasse. 2:12 Minuten fehlten zu Rang drei.

Brouwer, der berufsbedingt in Aschaffenburg wohnt, verband seinen Start mit einem Besuch bei Freunden in Braunschweig. Gewohnt schwimmstark stieg er als Zweiter seiner Altersklasse aufs Mountainbike und holte sich mit einem solidem Lauf in 2:37:20 Stunden Gesamtrang 41 und die Bronzemedaille in seiner Altersklasse.

Eine normale olympische Distanz absolvierte TCO-Athlet Matthias Krause (Jahrgang 1986). Der Radpart stellte mit 48 Kilometern und 770 Höhenmetern die größte Herausforderung dar. Diese meisterte Krause jedoch souverän. Nach guten Leistungen im vorherigen Schwimmen (1,5 Kilometer) und beim abschließenden 10-Kilometer-Lauf landete er schließlich in 2:50:07 Stunden auf Gesamtrang 25 und wurde Fünfter seiner Altersklasse.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.