Oldenburg Hochdekoriert mit fünf Gold-, drei Silber- und zwei Bronzemedaillen ließen die Sportakrobatik-Talente des OTB die Landesmeisterschaften vor heimischer Kulisse in der Sporthalle der Universität Oldenburg ausklingen. Der Wettkampf dient nicht nur dem sportlichen Vergleich, sondern soll auch den sozialen Austausch der Sportler innerhalb des Verbandes fördern.

„Wir mussten die umfangreichen Vorbereitungen für diese Meisterschaft in ein sehr enges Zeitfenster pressen und sind begeistert, dass unsere Mädchen ihre Leistungen trotzdem so erfolgreich abrufen konnten“, freute sich OTB-Trainer Manuel Karcz-marzyk über die Auftritte seiner Schützlinge.

Die Formationen der Vollklasse, der höchsten Leistungsklasse der Sportakrobatik, gehen mit zwei Übungen in die Wertung: einer Balance- und einer Tempokü̈r. Von den Nachwuchsakrobaten wird eine Kombi-Übung erwartet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Sportakrobatinnen aus Oldenburg waren mit 17 Landeskader-Mitgliedern am Start. In der höchsten Leistungsklasse präsentierten sich alle OTB-Formationen ausgesprochen erfolgreich. Laura Karczmarzyk und Pia Buttjes zeigten in der Altersklasse Schüler fehlerfreie Übungen des größten Schwierigkeitsgrades und erreichten mit einer der höchsten Wertungen, die vergeben wurden, die Goldmedaille.

In der Jugend erkämpfte sich die Damengruppe mit Sophia Güttler, Sophia Taraman und Lily Warren Platz drei hinter Teams aus Wilhelmshaven und Lohne. Einen weiteren Titel holte das OTB-Damenpaar Nele Steen und Johanna ter Harseborg in der Altersklasse Junioren I. Larissa Stuntebeck, Luisa Stuntebeck und Jeltje Thal beeindruckten das Kampfgericht mit leistungsstarken Übungen und gewannen Silber.

Eine weitere Goldmedaille ging in der Altersklasse Junioren II an die Damengruppe Alina Heinowski, Roméa Güttler und Anna Hannemann. Die drei OTBerinnen zeigten sich in Hochform, präsentierten neue schwierige Elemente und wurden mit sehr guten Noten belohnt.

Die Podeststarterinnen der Altersklasse Schüler lieferten dem Publikum ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen um den begehrten Titel. Jeltje Thal zeigte sich nervenstark und gewann Gold vor ihren Vereinskolleginnen Johanna ter Harseborg, Anna Hannemann und Henrike Neufert. Laura Karcz-marzyk besiegelte ihren zweiten Landestitel mit einer fehlerfreien Podestübung in der Jugend. Ihre OTB-Kameradin Manon Ziemer holte Silber.

„Momentan läuft das Training auf Hochtouren“, erklärte Manuel Karczmarzyk. In Kürze steht für einige die erste internationale Meisterschaft auf dem Programm, danach folgen Titelkämpfe auf nordwestdeutscher Ebene und die DM der Schüler und Jugend. „Wir versuchen, unsere Sportler so gut wie möglich, auf diese Wettkämpfe vorzubereiten“, sagte der OTB-Trainer.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.