OLDENBURG In der 1. Fußball-Kreisklasse gab es folgende Ergebnisse.

Polizei SV - SW Oldenburg 0:7. Der SWO untermauerte seine Meisterschaftsambitionen auf beeindruckende Art und Weise. Nach nur drei Spielen hat Schwarz-Weiß nun schon 23 Tore erzielt. In Wechloy war erneut Daniel Bruns überragender Torschütze mit vier Treffern. Der Angreifer hat in nur drei Spielen elf Tore erzielt.

PSV-Trainer Andre Kloppenburg zeigte sich maßlos enttäuscht, stellte sich aber vor die Mannschaft und nahm die Niederlage auf seine Kappe: „Ich habe mich mit der Aufstellung vertan. Ich wollte offensiv spielen und Druck machen. Das ist aber nur die erste halbe Stunde aufgegangen, in der wir gute Torchancen hatten. Die zweite Hälfte war das schlechteste, was ich in meiner vierjährigen Tätigkeit hier gesehen habe. Letztlich habe ich die falsche Ausrichtung gewählt.“

TuS Bloherfelde II - SV Neuenwege 4:0. Den dritten Sieg im vierten Spiel bejubelte Bloherfelde II. Damit stehen die Mannen von Trainer Uwe Schuhmacher auf dem vierten Tabellenplatz.

In der ersten Hälfte tat sich der Gastgeber noch sehr schwer und kam in einem zerfahrenen Spiel kaum zu klaren Torgelegenheiten. „Wir haben uns kaum bewegt, wahrscheinlich waren die Spieler noch auf dem Stadtfest“, meinte Schuhmacher, der aber nach einer deutlichen Pausenansprache eine klare Leistungssteigerung nach dem Wechsel sah.

Gunnar Ostendorf und ein Hattrick von Manuel Altmeppen sorgten für den letztlich souveränen Dreier. „In dieser Höhe war der Sieg nicht verdient, denn Neuenwege war keinesfalls vier Tore schlechter“, so Schuhmacher. SVN bleibt mit null Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz.

BW Bümmerstede II - FC Medya II 6:1. Aktueller Spitzenreiter nach vier Siegen aus den ersten vier Spielen ist BW Bümmerstede II. BWB profitiert davon, dass Schwarz-Weiß bisher ein Spiel weniger ausgetragen hat. Gegen das noch punktlose Schlusslicht Medya II waren die Platzherren von Beginn an das dominante Team und erarbeiteten sich viele Torchancen.

Dabei fehlten aus dem Kader von Trainer Manfred Hippe gleich acht Spieler, was aber durch einige Aushilfen aus der Ersten kompensiert wurde. „Ein großer Dank geht an die Spieler der Ersten. Die Zusammenarbeit hat super geklappt. Es hat heute richtig Spaß gemacht zuzugucken“, kommentierte Hippe.

GVO Oldenburg II - VfL Oldenburg IV 1:3. Während GVO II auch in seinem dritten Spiel ohne Punkt blieb, ist Aufsteiger VfL IV weiter auf Erfolgs- und Überraschungskurs. Im vierten Spiel feierte die Mannschaft von Trainer Daniel Schäfer schon ihren dritten Sieg und setzte sich im oberen Tabellendrittel der 1. Kreisklasse fest.

Von den Spielanteilen war für GVO weitaus mehr drin. Die Platzherren gingen nach 28 Minuten durch einen Treffer von Henrik Haferkamp mit 1:0 in Führung und hielten diese auch bis in die zweite Hälfte. Dort wurde dann Janis Reichel für den VfL zum Matchwinner. Mit Toren in der 60. und in der 80. Minute drehte er die Partie.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.