OLDENBURG In der 1. Fußball-Kreisklasse gab es folgende Ergebnisse:

SV EintrachtPolizei SV 2:1 Die Eintracht bleibt in der Erfolgsspur und feierte mit dem 2:1 gegen Polizei den sechsten Sieg in Folge. Shervin Khaledi brachte die Platzherren in Front, Martin Hintze glich aus. Christian Abeln erzielte nach einer Stunde den Siegtreffer. „Wir waren kämpferisch stark, haben verdient gewonnen. Jetzt können wir voller Selbstvertrauen zum Spitzenspiel bei VfL III fahren“, sagte SVE-Trainer Sascha Hagen.

FC Ohmstede III – SW Oldenburg 0:5 Da der VfL III spielfrei war, übernahm Schwarz-Weiß mit dem 5:0-Sieg in Ohmstede die Tabellenführung. Nach zuletzt zwei schwächeren Spielen zeigte die Mannschaft von Trainer Oliver Kleinhans wieder ihre alte Form. Oliver Kleinhans und Jost Pott trafen doppelt, Daniel Bruns einmal. SWO liegt nun einen Punkt vor dem VfL III.

Krusenbuscher SVBW Bümmerstede II 5:2 Auch der KSV bleibt im vorderen Verfolgerfeld. Mit 25 Punkten steht die Elf von Trainer Rene Heintze auf dem vierten Tabellenplatz. In einem temporeichen Spiel zeigten auch die Gäste aus Bümmerstede gute Kombinationen, doch der KSV agierte vor dem Tor einfach effektiver.

FC Ohmstede II – SV Neuenwege 5:1 Schon in der ersten Hälfte spielte der FCO II dominant, verpasste es aber gute Torchancen zu nutzen – und so ging es mit einem 1:1 in die Pause. Dann schlug die Stunde der Einwechselspieler: Nico Lauterbach mit einem Doppelpack, Fehd Zidane und Eyk Mrotzkowski – allesamt nicht in der Startelf – sorgten mir ihren Toren für klare Verhältnisse.

GVO II – TuS Bloherfelde II 1:2 Im Tabellenkeller bleibt GVO II, während sich der TuS Bloherfelde II im Mittelfeld der Liga eingenistet hat. Dabei waren die Platzherren zunächst das aktivere Team und führten durch Florian Paluch verdient mit 1:0. Ein Doppelpack von Hannes Scholz wendete jedoch das Blatt zugunsten der Gäste, die am Ende einen insgesamt glücklichen Sieg bejubeln konnten.

VfL Oldenburg IV – Tura 3:0 An der Alexanderstraße entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Zur Pause stand es 0:0, dann erzielte Jehal Noman in der 58. Minute das letztlich entscheidende 1:0. Konstantin Schmidt und Andre Klöcker machten in der Schlussphase den Sack zu. „Das war ein hartes Stück Arbeit. Tura hat uns das Leben sehr schwer gemacht“, sagte VfL-Trainer Daniel Schaefer.

SV Ofenerdiek II – FC Medya II 3:2 Im Kellerduell des Tabellenvorletzten SVO II gegen das Schlusslicht Medya II gab es einen knappen Heimsieg. Patrick Rave erzielte in der 88. Minute den entscheidenden 3:2-Siegtreffer. Für Medya sieht es indes nach zwölf Spieltagen ganz düster aus: Mit null Punkten und einem Torverhältnis von 14:55 Toren könnte die Bilanz kaum schlechter sein.

Mehr Infos unter www.NWZonline.de/fussball

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.