OLDENBURG Das erste Männerteam von Schwarz-Weiß Oldenburg geht nach der letzten Hinrundenpartie gegen den MTV Jever II als Tabellendritter in die Winterpause. So gelang der Mannschaft um Team-Sprecher Thuong Nguyen in der Landesliga Weser-Ems ein überzeugender 9:4-Heimerfolg gegen die Regionalliga-Reserve aus Jever.

„Wir freuen uns sehr über unsere gute Platzierung. Damit hätten wir nie gerechnet“, sagte Nguyen, der mit SWO eine Bilanz von 14:6 Punkten aufweist. Der viertplatzierte SV Warsingsfehn (12:6) hat zwar noch ein Spiel zu bestreiten, an den Oldenburgern vorbeiziehen können sie aufgrund der schlechteren Spieldifferenz jedoch nicht mehr.

„Wir haben Jever nach unserem tollen Doppel-Auftakt mit drei Siegen früh den Wind aus den Segeln genommen“, erklärt Tim Ackermann, der im mittleren Paarkreuz auf Punktejagd ging – und das ziemlich erfolgreich. Mit 15 Siegen bei nur zwei Niederlagen ist der 19-Jährige der zweitbeste Spieler der Verbandsliga hinter Robert Irimia von Union Meppen. Auch gegen Jever überzeugte Ackermann gleich zweimal, wobei seine letzte Begegnung gegen Philipp Meinen auf des Messers Schneide stand. Den letzten Satz gewann der junge Oldenburger denkbar knapp mit 18:16.

Neben Ackermann gelang auch der Nummer eins von SWO, Jan Mudroncek, das Punktedouble. „Jan hat mit großem Selbstvertrauen aufgespielt, das er sich bei den Bezirksmeisterschaften geholt hat“, sagte Nguyen. Bei diesen Titelkämpfen hatte Mudroncek nicht nur einen hervorragenden dritten Platz erreicht, sondern sich zudem für den Landesentscheid im Januar qualifiziert. Nguyen: „Momentan läuft es bei uns sowohl als Team als auch individuell. Die Rückrunde kann kommen.“

Unterdessen ist SWO II nach der 5:9-Niederlage gegen den Tabellenzweiten Langförden II auf einen Abstiegsplatz gerutscht. „Wir haben uns nach Kräften gewehrt“, erklärt Sven Denninghaus. „Jetzt sind wir zum Siegen im letzten Hinrundenspiel verdammt, wenn wir den Relegationsplatz erreichen wollen. Dann aber ohne mich. Gegen Langförden habe ich mein letztes Spiel gemacht“, sagte der an Hüftdysplasie leidende 31-Jährige.

Am kommenden Sonnabend steht für SWO II das Kellerduell gegen den Tabellenletzten aus Gretesch auf dem Programm. Ersatzmann wird voraussichtlich Jürgen Malohn (SWO III) sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.