Oldenburg /Visbek In souveräner Manier haben sich die Judo-Talente von SWO bei den Bezirks-Mannschaftsmeisterschaften der Altersklasse U 10 den Titel gesichert. Mannschaftlich sehr geschlossen schaffte das Team von Trainerin Wiebke Hannemann die Sensation und ließ bei dem Kräftemessen in Visbek die favorisierten Kontrahenten von den Judo-Crocodiles Osnabrück und der Judo-Kampfgemeinschaft Norden klar hinter sich.

„Keiner hatte gedacht, dass das Team insbesondere gegen die Crocodiles aus Osnabrück so hervorragend und dominierend abschneiden würde“, freute sich SWO-Abteilungsleiter Kurt Teller und war sichtlich zufrieden mit seinen Schützlingen.

Die Oldenburger Mannschaft wurde durch Bente Janssen (Gewichtsklasse +32 Kilogramm) von der Kampfgemeinschaft Ostfriesland verstärkt und trat im Landkreis Vechta mit fünf Athleten an. Die Gewichtsklasse bis 26 Kilogramm wurde von SWO nicht besetzt. Dass damit in jeder Begegnung ein Einzelkampf automatisch verloren ging, machten Emil Koziolek, Adrian Bredohl, Nils Hartmann, Jonah Reekers und Janssen mit großem Kampfgeist wett.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Oldenburger dominierten das erste Duell mit den Osnabrückern, setzten sich mit 5:1 Siegen durch und entschieden ihre zweite Begegnung gegen Norden mit demselben Ergebnis für sich. Als Poolsieger traf die SWO-Auswahl im Über-Kreuz-Duell erneut auf das Team aus Ostfriesland, das sich in der Trostrunde nach vorn gekämpft hatte. Auch diesmal ließen die Oldenburger ihren Gegnern keine Chance.

Im Finale kam es zum erneuten Aufeinandertreffen mit den Osnabrückern, die durch Erfolge in Trostrunde und Halbfinale die Titelchance gewahrt hatten. Durch souveräne Siege in den Einzelkämpfen, die oft durch Haltegriffe entschieden wurden, sicherten sich die SWO-Judoka wiederum einen klaren 5:1-Sieg und damit in eindrucksvoller Weise den Bezirkstitel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.