OLDENBURG Das haben sich die Tischtennis-Teams von Schwarz-Weiß Oldenburg anders vorgestellt: Sowohl SWO I als auch SWO II verloren ihre Begegnungen in der Landesliga Weser-Ems denkbar knapp. Die jungen Wilden aus der Ersten mussten ihre Hoffnungen auf einen Punktgewinn nach dem 7:9-Krimi gegen Langförden begraben, nachdem das Schlussdoppel von Mudroncek und Ngyuen im Entscheidungssatz mit 15:17 gegen die Paarung Bahns/Vodde verloren worden war.

„Wir haben alle aufopferungsvoll gekämpft und hätten uns einen Punkt redlich verdient“, bilanzierte Oldenburgs Nummer zwei Nguyen enttäuscht. So wie bereits in den vorherigen Partien wusste der Tabellenfünfte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu überzeugen. Gegen den Verbandsliga-Absteiger aus Langförden kam SWO I aber das Pech in die Quere. „Am Ende war es ein Lottospiel, das dieses Mal der Gegner gewann“, sagte Nguyen und ergänzte: „Unterm Strich hat das Spiel gezeigt, dass wir mit den großen der Liga mithalten können. Da wollen wir weiter anknüpfen.“

Nahezu zeitgleich machte es SWO II der Ersten gleich und verlor ebenso knapp mit 6:9 gegen den TuS Sande. Bereits vor der dritten Niederlage in Folge hatte die Zweite eine Hiobsbotschaft zu verkraften. Sven Denninghaus darf nie wieder Tischtennis spielen. Grund: Ein schmerzhaftes Hüftleiden, dessen Folgeschmerzen der 33-Jährige bislang medikamentös unterdrücken konnte. Aufgrund dieser traurigen Nachricht wurde die Heimniederlage gegen Sande zur Nebensache, gleichwohl sich SWO II tapfer wehrte und den Gegner fast in ein Schlussdoppel gezwungen hätte.

„Mit Sven wäre mehr drin gewesen. Das Aufrücken der Spieler hat uns schon zurückgeworfen“, erklärte Teamsprecher Heinrich Enneking.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.