Oldenburg Vier Stunden Schwerstarbeit mussten die Spieler von Tischtennis-Verbandsligist SWO verrichten, um nach der überraschenden Auftaktpleite vor zwei Wochen gegen die eigene Reserve im zweiten Saisonspiel bei Aufsteiger TV Oyten den ersten Sieg zu feiern. Nach einer furiosen Aufholjagd durfte ein knapper 9:7-Erfolg bejubelt werden. „Das Spiel haben wir durch eine geschlossene Mannschaftsleitung für uns entscheiden könnten“, meinte Johannes Schnabel und ergänzte: „Jeder hat im Einzel oder Doppel zum Erfolg beitragen können.“

Die Partie war von Läufen beider Teams geprägt. Nach einer vermeintlich sicheren 5:2-Führung steckten die Oldenburger fünf Niederlagen in Folge ein. Gleich dreimal nacheinander gingen Fünfsatzspiele an die Gastgeber. Felix Barrenschee unterlag ebenso mit 2:3 gegen Arne Fichtner wie im oberen Paarkreuz Andre Stang gegen den regionalliga-erfahrenen Abwehrer Peter Igel sowie Jan Mudroncek gegen Rico Buchholz. Als Schnabel, der immer noch seiner letztjährigen Form hinterherläuft, gegen Marco Gluza die 7:5-Führung für die Gastgeber zulassen musste, sah es schon düster aus für SWO – denn im unteren Paarkreuz waren die Gäste in der ersten Einzelrunde leer ausgegangen.

Benjamin Ohlrogge, der nach seiner Hochzeitsreise wieder zur Verfügung stand, zeigte aber, wie wichtig er für die Mannschaft ist und gewann auch sein zweites Match des Tages.

Unten steigerten sich Barrenschee und Patric Frers. Barrenschee machte gegen Fabian Kramer in drei knappen Sätzen den Ausgleich perfekt, und Frers griff im Gegensatz zum ersten Einzel wieder zum Schläger ohne Noppenbelag. Nach leichten Umgewöhnungs-Problemen im ersten Satz gewann der Routinier die Durchgänge zwei bis vier souverän. Im Enddoppel agierten Mudroncek und Schnabel taktisch clever gegen Igel und Buchholz. So drehte SWO den 5:7-Rückstand noch in einen wichtigen 9:7-Sieg um.

Für SWO punkteten Mudroncek/Schnabel (2), Ohlrogge/Barrenschee, Stang, Schnabel, Ohlrogge (2), Barrenschee und Frers.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.