OLDENBURG In der 1. Fußball-Kreisklasse gab es folgende Ergebnisse:

VfL Oldenburg III – GVO Oldenburg II 4:1. In einer Partie auf nur mäßigem Niveau setzte sich Tabellenführer VfL III klar durch. „Das war insgesamt ein schlechtes Spiel, das wir aber aufgrund der zweiten Hälfte verdient gewonnen haben“, erklärte VfL-Trainer Nils Reckemeyer. Zur Halbzeitpause hatte seine Mannschaft nur 1:0 geführt, dann machten Nils Hagedorn und Marvin Kammholz mit einem Doppelpack alles klar.

SW Oldenburg – SV Ofenerdiek II 1:0. Verfolger SWO ist nach dem ersten Punktverlust am vergangenen Spieltag (2:2 in Bümmerstede) in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Jedoch tat sich die Mannschaft von Trainer Dirk Kleinhans gegen den tief stehenden SV Ofenerdiek II sehr schwer. Jan-Dirk Klaassens erzielte kurz nach der Pause das Tor des Tages (48.). Benedikt Sanders setzte noch einen Strafstoß an den Pfosten. „SVO hat defensiv gut gestanden, so dass wir nicht viele Chancen hatten. Es war ein Arbeitssieg“, sagte Kleinhans.

TuS Bloherfelde II – Krusenbuscher SV 1:3. KSV etablierte sich weiter im Verfolgerfeld des Spitzenduos. Die Gäste bestimmten die ersten 60 Minuten und schossen hier eine 3:0-Führung heraus. Erst nach dem Platzverweis für Tobias Ammazolorso (KSV, 68.) wurde Bloherfelde stärker und kam zum Ehrentreffer. „Wir haben die erste Hälfte komplett verschlafen und wurden für diese Schlafmützigkeit bestraft“, kommentierte TuS-Trainer Uwe Schuhmacher.

Tura – SV Eintracht 0:6. Auf dem dritten Platz der 1. Kreisklasse bleibt Eintracht. Bei Tura dominierte SVE nach Belieben und lieferte seine beste Saisonleistung ab. Schon zur Pause führten die Gäste mit 3:0. Alle sechs Treffer der Mannschaft von Trainer Sascha Hagen wurden von unterschiedlichen Torschützen erzielt.

BW Bümmerstede II – FC Ohmstede III 3:0. In der ersten Hälfte ließen die tief stehenden Ohmsteder kaum Torchancen für BWB II zu. Erst nach dem Wechsel wurden die Platzherren stärker. Tim Görbert mit zwei Treffern und Stefan Spanier schossen den souveränen Sieg heraus. „Da haben wir mehr Druck gemacht und hatten mehr Zug zum Tor“, betonte BWB-Trainer Manfred Hippe.

SV Neuenwege – VfL Oldenburg IV 4:1. Überraschend schlug der SVN den bisher so starken VfL IV. Überragender Akteur war Larry Mumah-Tatah, der in der zweiten Hälfte einen lupenreinen Hattrick erzielte. „Wir haben eine klare Leistungssteigerung gezeigt und auch in der Höhe verdient gewonnen“, lobte SV-Trainer Olaf Seyen.

FC Medya II – FC Ohmstede II 0:3. Weiter ohne Punkt bleibt das Schlusslicht Medya II. Auch gegen den FCO II waren die bemühten Gastgeber letztlich ohne Chancen und mussten sich den Gästen, die keineswegs zu überzeugen wussten, deutlich geschlagen geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.