OLDENBURG In der ersten Fußball-Kreisklasse gab es folgende Ergebnisse:

Tura 76 - SW Oldenburg 1:10. Die Tormaschine des SWO läuft weiter auf Hochtouren. Bei Tura machte es die Elf von Trainer Dirk Kleinhans gar zweistellig. Überragende Torschützen waren dabei einmal mehr Oliver Kleinhans und Daniel Bruns, die jeweils vier Treffer erzielten.

Damit haben beide Stürmer nach zwei Spielen jeweils schon sieben Treffer auf dem Konto. Auch im Pokal (5:2 gegen Medya) traf das Duo doppelt. In dieser Verfassung geht der Weg zur Meisterschaft in der ersten Kreisklasse und dem damit verbundenen Aufstieg eindeutig nur über den SWO.

Krusenbuscher SV - SV Eintracht 1:1. Im Spitzenspiel lagen 90 Minuten zwischen den beiden Toren. Dennis Thon brachte Eintracht schon in der ersten Minute in Führung, Leo Arnold sorgte in der Nachspielzeit für den Endstand. In der ersten Hälfte war Eintracht, beflügelt durch den Führungstreffer, die bessere Mannschaft. Nach dem Wechsel machte der KSV aber Druck und erspielte sich Torchancen. Die Gäste blieben jedoch stets bei Kontern gefährlich – und so konnte der KSV sich bei Torwart Oliver Harms bedanken, dass es nicht die ersten Niederlage setzte.

BW Bümmerstede II - FC Ohmstede II 4:1. In den ersten 45 Minuten fielen noch keine Tore, doch drei Minuten nach Wiederbeginn eröffnete Maik Wenzel mit einem verwandelten Handelfmeter den Torreigen. Torben Witt legte mit einem 30-Meter-Traumtor in den Winkel nach. Ingo Müller entschied per Kopf die Partie. „Das 3:0 war der Genickbruch für Ohmstede, die über Konter stets gefährlich waren. Wir haben verdient gewonnen, aber das Ergebnis ist zu hoch ausgefallen“, analysierte BWB-Trainer Manfred Hippe.

FC Ohmstede III - VfL Oldenburg IV 1:3. Zunächst sah es nicht nach einem Sieg der Grün-Weißen aus. Ohmstede gestaltete die Partie ausgeglichen und ging durch Schlaak in Front. Nach der Pause wurde der VfL IV stärker und glich aus. „Da sind wir besser ins Spiel gekommen und waren richtig am Drücker“, so VfL-Trainer Daniel Schäfer. Kroll brachte die Gäste in Führung, ein Eigentor der Ohmsteder entschied das Spiel.

Polizei SV - SV Neuenwege 2:1. Zweites Spiel, zweiter Sieg – Polizei SV hat einen optimalen Saisonstart hingelegt. Gegen Aufsteiger Neuenwege zeigte die Elf von Trainer Andre Kloppenburg jedoch keine gute Leistung. Neuenwege stellte sich tief in die eigene Hälfte und machte die Räume geschickt eng. Polizei fand keine spielerischen Mittel gegen die stark kämpfenden Gäste. Kloppenburg: „Das war pomadig und ideenlos.“ Kapitän Stephan Hitrez, der den 2:0-Treffer erzielt hatte, sah wegen Meckerns die Rote Karte.

TuS Bloherfelde II - SV Ofenerdiek II 5:2. Die ersten drei Punkte der Saison fuhr Bloherfelde II ein. Die Platzherren gingen mit einer 2:1-Führung in die Kabinen. Nach dem Wechsel entschied Hannes Scholz mit einem Doppelpack die Partie. „Das war insgesamt ein müder Kick mit einem verdienten Sieger“, analysierte TuS-Trainer Uwe Schuhmacher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.