OLDENBURG In der 1. Fußball-Kreisklasse der Männer wurden am Wochenende sieben Partien ausgetragen.

Polizei SV - Krusenbuscher SV 0:4. Krusenbusch hält den Kontakt zum Spitzenduo SWO und VfL III. Die überlegenen Gäste führten schon nach 13 Minuten mit 2:0. In der zweiten Hälfte sorgten Tim Cherubin und Johann Arnold für die Entscheidung. Richtig angefressen zeigte sich PSV-Trainer Andre Kloppenburg: „Ich erkenne meine Mannschaft nicht wieder. Bei einem weiteren Auftritt in dieser Form werde ich persönliche Konsequenzen ziehen.“

SW Oldenburg - FC Ohmstede II 6:0. Weiterhin nicht aufzuhalten ist Tabellenführer Schwarz-Weiss. Die Platzherren dominierten das Spielgeschehen und führten schon zur Pause mit 3:0. Überragender Spieler war Oliver Kleinhans, der alleine vier Treffer beisteuerte. Genauso wie Sturmpartner Daniel Bruns, der diesmal leer ausging, hat Kleinhans bereits 16 Treffer nach acht Spielen auf dem Konto. Insgesamt hat die Torfabrik der Liga nun schon 46 Tore geschossen.

VfL Oldenburg III - FC Ohmstede III 3:0. Der Tabellenzweite bleibt dem Spitzenreiter SWO weiter auf den Fersen. Im Heimspiel gegen FCO III reichte eine durchwachsene Vorstellung. Marvin Kammholz sorgte kurz vor der Pause für die 1:0-Führung (42.), die Nils Hagedorn mit einem Doppelpack nach dem Wechsel ausbaute.

FC Medya II - SV Eintracht 1:5. In der ersten Hälfte sah es noch überhaupt nicht nach einer klaren Angelegenheit für die Gäste aus. Das noch punktlose Schlusslicht Medya führte durch einen Treffer von Dennis Akbulut mit 1:0. Nach dem Wechsel und dem frühen Ausgleich durch Marten Matschiske (47.) drehte Eintracht jedoch auf. Christian Abeln entschied mit einem Hattrick die Partie, in der erneut Matschiske für den Endstand sorgte.

SV Ofenerdiek II - VfL Oldenburg IV 0:3. Konstant stark präsentiert sich auch weiterhin Aufsteiger VfL IV. Nach dem 3:0 in Ofenerdiek stehen die Grün-Weißen überraschend auf dem fünften Platz der Liga. Beim SVO machte sich erneut die Schwäche in der Offensive bemerkbar: Chancen waren da, doch die mit erst fünf erzielten Treffern schwächste Sturmreihe der Liga blieb erneut torlos.

TuS Bloherfelde II - BW Bümmerstede II 2:2. Eine zweimalige Führung reichte Bloherfelde im Duell der Reserven nicht, um BWB zu bezwingen. Keno Büsing brachte die Gastgeber nach drei Minuten in Front, doch Tim Görbert glich im Gegenzug aus. In der zweiten Hälfte übernahmen die Gäste das Kommando. „Wir haben gut dagegen gehalten. Es ist ein gerechtes Ergebnis“, fand TuS-Trainer Uwe Schuhmacher.

Tura 76 - GVO Oldenburg II 3:2. Nach einer schwachen ersten Hälfte, in der Tura mit einem glücklichen 1:1 in die Kabine ging, steigerten sich die Platzherren. Der Siegtreffer fiel jedoch erst in der 88. Spielminute durch Edoey Lessoy. In der Tabelle belegt Tura nun den neunten Platz.

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.