OLDENBURG Ihre ersten Niederlagen, seitdem sie die Kreisliga-Fußballer von FC Ohmstede bzw. SW Oldenburg übernommen haben, mussten die Spielertrainer Lutz Gramberg und Michael Hauschild einstecken. Der FC Medya mühte sich gegen Elsfleth zu einem 1:0-Erfolg.

FC Ohmstede - SV Eintracht 0:3. Die Gastgeber verschliefen die erste Halbzeit. Nach einer zerfahrenen Anfangsphase ging das Team von Andreas Elter durch Tim Effenberger verdient in Führung (26.). Danach bemühte sich der FCO um den Ausgleich, hatte aber bis zum Pausenpfiff keine klaren Aktionen. Nach dem Wechsel drückte die Mannschaft von Spielertrainer Gramberg mit Windunterstützung weiter auf das 1:1, ein Treffer von Christian Krage wurde wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht gegeben (62.). Nach einem guten Konter erhöhte David Krogmann die Gästeführung (78.). „Leider ist unsere Serie gerissen, aber Eintracht hat verdient gewonnen“, meinte Gramberg.

SV Ofenerdiek - SV Brake II 6:1. „Schon zur Pause hätten wir 6:0 führen müssen“, sagte SVO-Trainer Stefan Lang zum einseitigen Spiel gegen den Tabellenletzten. Für seine Mannschaft traf aber nur Torjäger Martin Sodtke vor dem Pausenpfiff (9., 30.), der allerdings noch in der ersten Hälfte verletzt ausgewechselt werden musste. Nach dem Wiederanpfiff langte Lasse Antonschmidt dreimal zu, das 6:1 in der extrem einseitigen Partie erzielte Roman Epp.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Nordwest-Kurve" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FC Medya - TuS Elsfleth 1:0. In der ersten Halbzeit kam die Elf von Medya-Trainer Stephan Ehben überhaupt nicht ins Spiel. „Das war Not gegen Elend – wir wollten nicht, Elsfleth konnte nicht“, kommentierte Ehben das mühsame Gekicke beider Teams vor der Pause. Nach dem Wechsel wurden Medyas Aktionen zwingender. Kurz vor Schluss stocherte Jiyan Yurt den Ball zum Siegtreffer über die Torlinie, nachdem Elsfleths Torwart einen Freistoß nicht festhalten konnte.

SW Oldenburg - FC Rastede 1:2. „Wenn man oben steht wie Rastede, gewinnt man auch solche Spiele“, ärgerte sich SWO-Spielertrainer Hauschild über die unverdiente Niederlage seiner Mannschaft gegen den Spitzenreiter. SWO ging durch Kevin Suhrkamp in Führung und bestimmte bis weit in die zweite Halbzeit das Spiel. Rastede konnte sich gegen die sicher stehende Abwehr der Sandkruger keine Chancen erspielen. In der Schlussphase fehlte den Gastgebern dann jedoch die Konzentration, und Maik Ebeling nutzte zwei Fehler in der Abwehr zum glücklichen Sieg für die Gäste.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.