OLDENBURG Unter der Woche unterlag Ofenerdiek 1:3 im Fußball-Kreispokal beim Kreisklassisten SWO. Zwar wurde der Pokal vom SVO nicht all zu hoch gehängt, dennoch ärgerte sich Trainer Bodo Gucanin: „Das wir nur 20 Minuten Leistung gebracht haben, lag sicher nicht nur am Kramermarktbesuch.“ Nun geht es für das Schlusslicht der Kreisliga gegen den viertplatzierten Lehmden. „Es ist wichtig, dass wir die richtige Einstellung finden. Wir müssen in dieser Situation über eine geschlossene Mannschaftsleistung zum Erfolg kommen“, gibt Gucanin vor und hofft auf die ersten Heimpunkte. Seine Elf verlor bis jetzt alle fünf Heimspiele.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.