OLDENBURG In der Fußball-Kreisliga bleibt der Türkische SV ungefährdet an der Tabellenspitze.

Türkischer SV - SV Brake II 5:0. Mit dem nächsten deutlichen Sieg setzt sich der TSV Oldenburg in der Tabelle weiter von seinen Verfolgern ab. Harun Cabuk und Tarkan Demirtürk trafen für die hochüberlegenen Platzherren doppelt, Michael Johnson erzielte den Treffer zum Endstand. „Wir haben von Beginn an klar dominiert und auch in der Höhe verdient gewonnen“, betonte TSV-Trainer Cumhur Demir. Die Braker waren im Hinspiel die einzige Mannschaft, die dem Tabellenführer bisher Punkte abnehmen konnten (2:2).

SV Ofenerdiek - TuS Eversten II 1:2. Der SVO bleibt nach der Niederlage im Stadtderby ganz tief im Tabellenkeller. Eversten ging früh durch Rüthemann in Führung und legte nach der Pause durch den starken Nihat Tekce nach. Die Chancen des SVO machte allesamt TSE-Fänger Stefan Hilgenberg zunichte. Das Elfmetertor von Ruben Weiss in der 85. Minute kam zu spät. „Das war ein Spiegelbild unserer Saison. Wir hatten genug Chancen, sind aber nicht clever genug und machen zu viele individuelle Fehler“, analysierte SVO-Trainer Oliver Gerdes. TSE-Coach Tammo Reints sagte: „Wir hätten das Spiel früher entscheiden müssen. Der SVO hat uns zum Toreschießen eingeladen.“

Post SV - Kickers Wahnbek 2:2. Aufsteiger Post SV bleibt auch weiterhin auf Überraschungskurs. Gegen den Tabellenzweiten ließ sich die Elf von Trainer Jo Alder auch von einem frühen Rückstand nicht schocken und kämpfte sich mit zunehmender Spieldauer immer besser in die Partie. Tim Keller glich nach 59 Minuten aus, ehe Wahnbek erneut in Führung ging. Doch ein verwandelter Foulelfmeter von Maik Stagneth bedeutete postwendend den 2:2-Endstand. „Die Jungs sind konditionell topfit und haben in der zweiten Hälfte auch gute Kombinationen gezeigt. Insgesamt war es ein gerechtes Remis“, resümierte Alder.

TuS Elsfleth - BW Bümmerstede 1:5. Auf dem ungewohnten Kunstrasen in Elsfleth ließ Bümmerstede den Platzherren nicht den Hauch einer Chance. Konstantin Hetzel entschied mit einem lupenreinen Hattrick vor der Pause die Partie. Hakan Cengiz legte mit einem Doppelpack nach. „Wir haben ein gutes Spiel gemacht und gleich zu Beginn gezeigt, dass wir die bessere Mannschaft sind. Es gab noch einige Entscheidungen gegen uns, sonst wäre das Ergebnis höher ausgefallen“, kommentierte BWB-Trainer Ingo Müller.

Vikoria Scheps - FC Medya 2:2. Unnötige Punktverluste gab es für den FC Medya in Scheps. Die Oldenburger führten durch zwei Tore von Oscar Celik schon mit 2:0. Celik aber zog sich nach seinem zweiten Treffer das Trikot über den Kopf und wurde dafür mit Gelb-Rot bestraft. „Vorher gibt es schon eine klare Notbremse gegen ihn, das muss Rot sein. Das war eine ganz entscheidende Szene, sonst gewinnen wir“, fühlte sich FC-Trainer Erol Yurt um den Sieg gebracht.

In der Schlussphase spielte Scheps mit vielen langen Bällen und traf noch zum Ausgleich. „Beim 2:2 wurde unser Torwart ganz klar behindert“, meinte Yurt und wetterte weiter: „Uns wurden die Punkte geraubt.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.