OLDENBURG

Eintracht zog durch ein 2:1 ins Halbfinale des Kreispokals ein. Christian Abeln traf doppelt. OLDENBURG/JZB - Den Einzug ins Halbfinale des Kreispokals geschafft haben die Fußballer vom SV Eintracht. Der Tabellenvierte der ersten Kreisklasse besiegte den favorisierten VfL Oldenburg II mit 2:1 und steht somit neben Eversten, Ofenerdiek und Bloherfelde in der Vorschlussrunde. „Mein Tipp ist eingetroffen. Insbesondere die Abwehr hat sich ein dickes Lob verdient“, freute sich SVE-Coach Sascha Hagen nach dem Überraschungserfolg gegen den Kreisligisten.

Neben der starken Defensive avancierte Christian Abeln, der beide Treffer erzielte, zum entscheidenden Faktor. In der 14. Minute verwandelte der Torjäger einen fragwürdigen Handelfmeter zum 1:0 und markierte zwölf Minuten vor Schluss den 2:1-Siegtreffer. Mit dem Halbzeitpfiff hatte Andre Stucke nach einem Freistoß per Kopf den zwischenzeitlichen Ausgleich markiert. „Eintracht war kämpferisch deutlich besser und hat sich den Sieg verdient. Das darf zwar nicht als Ausrede gelten, aber der Schiedsrichter, der pauschal alles gegen uns gepfiffen hat, hat auch seinen Teil dazu beigetragen“, ärgerte sich VfL-Spielertrainer Ingo Müller. Der Unparteiische erkannte beim Stand von 1:1 ein Tor der Gäste nicht an und hätte durchaus mehrere Elfmeter zu Gunsten der VfLer pfeifen können. Zudem zeigte er Stefan Kath in der Nachspielzeit nach einem Frustfoul Rot.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.