Oldenburg Vorzeitig die Meisterschaft in der 1. Fußball-Kreisklasse perfekt machen kann der Post SV nach dem 5:0 gegen Eintracht II schon mit einem Remis im Nachholspiel an diesem Dienstag (19 Uhr, Sportplatz Alexandersfeld) gegen Eversten III. Einzig der VfL III, der am Wochenende Platz zwei vom FCO IV übernahm, könnte den Spitzenreiter theoretisch noch abfangen.

Post SV - SV Eintracht II 5:0. Bereits zur Pause war die Partie durch Treffer von Tim Gehrke, Murat Bengu und Maik Mühl entschieden. Nach dem Seitenwechsel trugen sich Gehrke und Mühl erneut in die Torschützenliste ein.

FC Ohmstede IV - TuS Bloherfelde 1:3. Fynn Agater schoss die Gastgeber zwar früh in Führung (15. Minute), Pascal Andratschke glich nach einem Abwehrpatzer aber relativ schnell aus (28.). Nach Wiederbeginn war Bloherfelde die bessere Mannschaft und sicherte sich verdient die drei Punkte. „Wir haben einige individuelle Fehler gemacht. Aber trotz der Niederlage stehen wir weiter super in der Tabelle da“, meinte FCO-IV-Trainer Söhnke Klatt.

VfL III - FC Ohmstede III 5:0. „Anfangs stimmte die Einstellung nicht. Nach dem 1:0 durch den ersten gelungenen Angriff lief unser Spiel“, sagte VfL-III-Coach Peter Felsen, dessen Team sich 20 Minuten schwer tat, dann aber durch Treffer von Julian Kuschnik (24.) und Kevin Felsen (26.) auf die Siegerstraße schlitterte. Gästekeeper Tobias Kruska verhinderte eine höhere Pleite.

GVO II - FC Medya 0:0. In diesem Spiel glänzten beide Torhüter. Olaf Meyer trieb die spielerisch besseren Gäste zur Verzweiflung. Gegenüber Sufyan Jahwar verhinderte einen Torerfolg der kämpferisch überzeugenden Osternburger. „Ein sehr interessantes Spiel, beide Mannschaften haben alles gegeben“, sagte GVO-II-Co-Trainer Ralf Geleweski.

TuS Eversten III - Post SV II 0:0. Wie beim 2:3 im Hinspiel hatten Everstens Routiniers mit dem Schlusslicht große Probleme. Vor der Pause hielt Gästekeeper Holger Hatzler stark, ehe die Post-Reserve danach besser ins Spiel kam, aber Schlussmann Daniel Schieleit nicht überwand.

FC Ohmstede II - TuS Eversten II 2:1. Die Platzherren waren drückend überlegen, führten durch zwei Tore von Maximilian Czerniak 2:0, mussten aber nach dem Anschlusstor von Sebastian Lange (78. Minute) noch zittern. „Wir haben vor allem in der ersten Halbzeit einige Chancen liegenlassen, trotzdem war unser Sieg hochverdient“, meinte Coach Andreas Röben.

Tura 76 - SW Oldenburg II 3:3. Die Gäste führten zur Pause schon 3:1, fingen sich in einer turbulenten zweiten Halbzeit mit jeweils einem Platzverweis für beide Teams aber noch den Ausgleich. Die Sandkruger hätten sogar verlieren können, aber Jann Barkemeyer hielt in der Schlussminute einen Elfmeter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.