+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Fenster Und Türen Geschlossen Halten
Brand im Sondermülllager Wiefels

OLDENBURG Der Triumph hing am seidenen Faden, doch am Ende reichte es für die 4 x 200-Meter-Staffel des DSC zum anvisierten Sieg bei den Hallen-Landesmeisterschaften der U 16 und U 20. Die vier Sprinterinnen sicherten den Oldenburger Leichtathleten trotz eines dicken Patzers den einzigen Sieg bei den Titelkämpfen in Hannover.

„Beim letzten Wechsel verloren wir das Staffelholz“, sagte Schlussläuferin Constanze Hungar zu dem Malheur, das Pia-Sophie Ptaszynski und ihr passiert war. Nachdem Thea Schmidt, Lara Diekmann und Ptaszynski auf den ersten drei Abschnitten einen soliden Vorsprung vor den anderen U-20-Staffeln herausgelaufen hatten, landete der Stab bei der letzten Übergabe nicht in der Hand der Schlussläuferin, sondern auf der Bahn.

Zeitmessung setzt aus

Die LG Osnabrück und Bremer LT waren nun auf und davon, während Hungar nach dem Aufheben des Staffelstabes „aus dem Stand“ zur Verfolgung ansetzte. Schritt für Schritt verkürzte sie den Abstand und fing beide Teams auf den letzten Metern tatsächlich noch ab. „Nach dem Einsammeln begann die Aufholjagd, die ich letztendlich gewann“, meinte Hungar und ergänzte: „Ein glückliches Zusammentreffen war außerdem, dass die Zeitmessung nicht funktionierte, und wir am Sonntag noch einmal laufen konnten, um uns für die DJM zu qualifizieren.“ Beim zweiten Versuch lief alles glatt, und die DSCerinnen unterboten in 1:45,71 Minuten deutlich die Norm für die Deutschen Jugendhallenmeisterschaften Mitte Februar in Sindelfingen (1:48:00).

Jeweils mit einem dritten Platz rundeten Hungar, die nach persönlicher Bestzeit im Zwischenlauf über 60 Meter (7,86 Sekunden) im Finale knapp darüber blieb (7,87), sowie Thea Schmidt, die im Weitsprung mit auf 5,74 Meter ihre persönliche (Freiluft-) Bestleistung einstellte, ihre Erfolgsbilanz im Hannover ab.

Lisa Schröder beständig

Im Hochsprung der weiblichen U 20 stellte die für die Sportlerwahl 2011 nominierte Lisa Schröder (OTB) mit 1,70 Meter ihre persönliche Bestleistung ein und wurde Zweite. Die Oldenburgerin, die noch der U 18 angehört, hat ihr Leistungsniveau gegenüber dem Vorjahr deutlich gesteigert und lag bis einschließlich der von ihr im zweiten Versuch übersprungenen Höhe von 1,70 Meter sogar in Führung, bevor die hohe Favoritin Imke Onnen (LG Hannover) doch noch 1,73 Meter überquerte.

Einen weiteren dritten Rang steuerte Friederike Lindner (DSC) zum Oldenburger Erfolg bei. Sie lag über 3000 Meter in 12:02,95 Minuten einen Rang vor Vereinskollegin Madeleine Bischoff (12:35,61).

DM-Norm geknackt

Auch die ebenfalls für die Sportlerwahl nominierte Marie-Anna Dunkhase (ebenfalls DSC) lieferte wie Lisa Schröder in einer höheren Klasse ein hervorragendes Ergebnis ab. Die 15-Jährige war gleich bei ihrem ersten Wettkampf über die gegenüber ihrer eigentlichen Altersklasse acht Zentimeter höheren Hürden im Vorlauf mit 9,05 Sekunden schneller als die für die Deutschen Jugendmeisterschaften geforderten 9,10 Sekunden. Als Viertplatzierte des Endlaufs kam die DSCerin noch einmal auf 9,10 Sekunden und startet nun als 15-Jährige bei den U-20-Titelkämpfen in Sindelfingen.

Dort wird auch DSC-Kollegin Anne Hochwald, ebenfalls eine U-18-Läuferin, am Start sein. Sie hatte sich die Qualifikation schon vor einer Woche gesichert und verbesserte sich nun als Sechstplatzierte über 1500 Meter noch einmal um vier Sekunden auf 4:51,0 Minuten. Lara Diekmann (ebenfalls DSC) lief über 200 Meter als Vorlaufsiegerin 26,54 Sekunden, verzichtete jedoch zugunsten des Staffelstarts auf die Teilnahme am Endlauf.

Großes Programm

Als einziger Athlet aus Oldenburg in der männlichen U 20 absolvierte Lukas Deserno vom BTB ein großes Programm. Im Kugelstoßen schaffte er mit dem 6-Kilogramm-Gerät gute 14,12 Meter und wurde Dritter. Danach ließ er im 60-Meter-Vorlauf 7,56 Sekunden folgen und kam im Weitsprung als Sechster mit 6,14 Metern in die Wertung. Am Wettkampftag zwei folgten ein 200-Meter-Vorlauf in 23,22 Sekunden, ein sechster Rang über 60 Meter Hürden in 9,19 Sekunden und ein vierter Finalplatz über 200 Meter (23,18). Alles in allem also beste Voraussetzungen für ausgezeichnete Mehrkampfergebnisse im Sommer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.