Oldenburg /Hannover Auf Platz zwei der Squash-Oberliga sind die Spieler des SCO durch ein 3:1 gegen die Boast Busters Jeverland geklettert. Gegen die Gastgeber vom SC Boastars Hannover gab es dagegen ein überraschendes 1:3, so dass der Bassumer SC (12 Spiele, 24 Punkte) und der RC Rüstersiel (12, 20), die ihre Partien des vorletzten Spieltags erst am nächsten Sonntag austragen, an den Oldenburgern (14, 24) vorbeiziehen könnten.

Gegen Jeverland musste Stefan Schmid ein 1:3 gegen Michael Ulrich einstecken. Werner Schmitz glich durch ein 3:0 gegen Mark Schleheck aus. Kapitän Florian Folkerts (3:2 gegen Ex-Teamkollege Andreas Thomas) und Bruder Frederik (3:2 gegen den Niederländer Sjoerd Wiersma) sorgten für den Sieg.

Gegen Hannover verloren Schmid (1:3 gegen Ralf Mauer), Schmitz (0:3 gegen Bernd Teßmer) und Frederik Folkerts (0:3 gegen Oliver Clausen). Das 3:0 von Florian Folkerts gegen Aly Toblala reichte nicht. Das Hinspiel hatte der SCO noch 4:0 gewonnen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.