OLDENBURG

Die erste SRVO-Mannschaft holte einen Sieg und ein Unentschieden. Die Zweite spielte zweimal remis. OLDENBURG/TG - Nach zwei Pleiten zum Auftakt lief es für die erste Squashmannschaft des 1. SRV Oldenburg am zweiten Oberliga-Doppelspieltag in Wolfsburg wesentlich besser. Gegen den SRV Langenhagen reichte es zunächst zu einem 2:2 – Andre Martschausky und Werner Schmitz gewannen ihre Partien. Danach besiegte man Gastgeber SC Wolfsburg 3:1. Hier startete Mirco Grimm mit einem 3:1 gegen Oliver Büllesbach. Martschausky gewann deutlich 3:0 gegen Norbert Bittner und legte den Grundstein für den ersten Saisonsieg. Werner Schmitz traf dann auf einen starken Markus Engelmann und hatte beim knappen 3:2-Erfolg viel Mühe. Der SRVO-Sieg stand damit bereits vorzeitig fest – das 0:3 von Nils Weustermann gegen Matthias Zeuner war nicht mehr von Bedeutung. Nach diesen guten Ergebnissen können die SRVOer nun gelassen die nächsten Spieltage angehen.

Auch die zweite Mannschaft der SRVO glänzte in der Oberliga mit zwei Unentschieden gegen den Titelaspiranten SC Achim-Baden und Gastgeber SRV Hannover-Langenhagen III. Nach dem unerwarteten Auftaktsieg gegen Hameln konnten die SRVOer weitere Punkte gegen den Abstieg einfahren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.