OLDENBURG Am vorletzten Spieltag der Squash-Regionalliga haben die Männer des 1. SRV Oldenburg ihre beiden Partien verloren. In der ersten Begegnung des siebten Spieltages gab es eine 1:3-Niederlage gegen den gastgebenden SC Achim-Baden. Gegen den SRV Hannover-Langenhagen verlor man sogar mit 0:4. Die SRVOer bleiben damit vor dem letzten Spieltag auf dem siebten Tabellenplatz.

In der Auftaktpartie gegen die Gastgeber verlor Matthias Brauer mit 0:3 gegen Matthias Enßle. Im Anschluss lieferte sich Werner Schmitz gegen Tim Jäger ein spannendes und kampfbetontes Match. Am Ende zog er etwas unglücklich den Kürzeren.

Florian Folkerts konnte seine Partie gegen Sebastian Stubbington knapp mit 3:2 gewinnen. In der letzten Begegnung von Nils Weustermann gegen Stephan Schatz verpasste der SRVOer aber den Sieg und konnte das Unentschieden nicht mehr retten.

Im zweiten Spiel traf Brauer zunächst auf die ehemalige Deutsche Meisterin und langjährige Nationalspielerin Katharina Witt. Das Match verlor Brauer mit 0:3, wobei er die jeweiligen Sätze ausgeglichen gestalten konnte. Schmitz verlor sein Spiel gegen Oliver Clausen in fünf Sätzen. Folkerts und Weustermann unterlagen in ihren Spielen jeweils mit 1:3.

Nach Aussage von Mannschaftskapitän Folkerts war es ein „unglücklicher Spieltag“, von dem sich sein Team mehr versprochen hatte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.