Oldenburg Die Fußballer der TuS Eversten haben mit dem 0:2 bei TV Metjendorf einen herben Rückschlag im Titelkampf in der Kreisliga erlitten. SV Eintracht ist nach dem Nichtantritt des TuS Ofen neuer Tabellenführer und der TSV II verlor bei SSV Jeddeloh II 2:6. Bereits an diesem Freitag geht es in der Kreisliga weiter. SV Eintracht empfängt VfL Bad Zwischenahn, Eversten den FSV Westerstede. FC Ohmstede muss bei TuS Petersfehn antreten, der TSV II bei VfL Edewecht und SW Oldenburg erwartet am Sonntag die Metjendorfer.

TV Metjendorf - TuS Eversten 2:0. Gegen die tief stehenden Ammerländer fand Eversten keine Mittel. Nach dem frühen 0:1 durch Sebastian Martini (7.) blieben die Angriffsversuche der TuS immer wieder in der guten Abwehr der Platzherren hängen. Mit einem Kontertor beendete Metjendorfs Torjäger Michael Vögel schließlich die Hoffnungen der Gäste auf eine Wende. „Wir haben ein schlechtes Spiel abgeliefert, uns ist einfach nichts eingefallen“, ärgerte sich Everstens Trainer Nils Reckemeier.

TuS Petersfehn – TSV II 6:2. In Halbzeit eins konnte der TSV II mithalten und ging durch Francesco Orru sogar in Führung (9.), der Kapitän erzielte auch das zwischenzeitliche 2:2. Mit dem 4:2 brach Darian Kruse aber den Widerstand der Gäste (65.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Eintracht - VfL Bad Zwischenahn (Freitag, 19 Uhr, Sportplatz Hellmskamp). Mit einem Heimsieg können die Etzhorner einen riesigen Schritt in Richtung Meisterschaft machen. Dass Bad Zwischenahn ein unbequemer Gegner ist, musste Eintracht beim 2:4 im Hinspiel erfahren. „Wenn wir Meister werden wollen, müssen wir die restlichen Spiele konzentriert angehen“, fordert Trainer Thomas Absolon.

TuS Eversten - FSV Westerstede (Freitag, 19.30 Uhr, Sportplatz Hundsmühler Höhe). „Die Meisterschaft ist vorerst abgehakt. Gegen Westerstede werden wir aber trotzdem alles raushauen, wir wollen die letzten drei Spiele gewinnen“, zeigt sich Reckemeier kämpferisch. Die Ammerländer kamen am Dienstag nach einem 0:2-Rückstand gegen Bad Zwischenahn immerhin noch zu einem 2:2.

TuS Petersfehn - FC Ohmstede (Freitag, 19.30 Uhr). Durch den fünften Sieg in Folge haben die Ohmsteder am vergangenen Spieltag die direkte Qualifikation für die Fusionsliga geschafft. „Wir können völlig entspannt in die beiden letzten Begegnungen gehen, werden aber auch in Petersfehn voll auf Sieg spielen“, kündigt FCO-Coach Berthold Boelsen an.

FC Rastede II - TSV II (Freitag, 19.30 Uhr). Die beiden Aufsteiger haben ein gemeinsames Ziel, sie wollen die Saison nicht als Tabellenletzter beenden. Zurzeit ist der TSV II mit 13 Punkten Vorletzter, die Rasteder sind mit einem Zähler weniger Träger der „Roten Laterne“. Im Hinspiel trennten sich die Liganeulinge 2:2.

SW Oldenburg - TV Metjendorf (Sonntag, 15 Uhr, Sportplatz Sandkrug). Für den SWO ist die Saison gelaufen. Meister können sie nicht mehr werden und der Rückstand auf Platz drei beträgt auch schon vier Punkte. Die Metjendorfer dagegen wittern jetzt sogar noch die Chance, sich direkt für die Fusionsliga zu qualifizieren. Aktuell haben sie fünf Punkte Rückstand auf Bad Zwischenahn, die könnten sie mit drei Siegen noch aufholen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.