OLDENBURG Das Spitzentrio schwimmt in der 1. Fußball-Kreisklasse weiter auf der Erfolgswelle.

TuS Eversten II – Polizei SV 6:3. Im vor allem nach der Pause (1:0) abwechslungs- und torreichen Spitzenspiel fiel der Sieg der Gastgeber am Ende zu hoch aus. Vor der Pause kam der Polizei SV sehr stark auf, scheiterte aber immer wieder am überragenden Everstener Torwart Benjamin Voß. Dagegen nutzte Spitzenreiter TSE II seine Chancen gnadenlos aus.

Krusenbusch – VfL III 2:4. Nach dem 0:1 durch Klaus Hahn (8.) glichen die Gastgeber durch Raimund Schielke schnell aus (13.) und gingen durch Andy Hermsen (42.) sogar zur Halbzeit in Front. „Danach haben wir es versäumt, das dritte Tor zu machen“, ärgerte sich Timo Schilling vom KSV. Die Quittung folgte nach dem 2:2 durch Hedi Dag (55.) und einer Gelb-Roten Karte für die Gastgeber in Form des verwandelten Elfmeters von VfL-Stürmer André Klöcker (60.). „Das Ergebnis geht in Ordnung“, freute sich VfL-III-Trainer Lutz Schwarzkopf derweil über eine „super Mannschaftsleistung“.

SV Ofenerdiek II – BW Bümmerstede II 1:4. Die Gäste nutzten ihre spielerische Überlegenheit gnadenlos aus und münzten die zahlreichen individuellen Fehler des gastgebenden SVO II in Tore um. Die 1:0-Führung durch Johann Arnold (15.) konnten die Ofenerdieker zwar noch ausgleichen – Patrick Koopmann traf in der 24. Minute zum 1:1. Doch dann machten Konstantin Hetzel (30.) und Stefan Spanier (40.) noch vor dem Seitenwechsel schon alles klar. Letztlich siegte der BWB II auch in der Höhe verdient und bleibt bei einem ausgerichteten Spiel weniger Tabellenführer Eversten II ganz dicht auf den Fersen.

Victoria – FC Medya II 3:0. In der Defensive gut gestanden, offensiv die wenigen Chancen konsequent genutzt – mit diesem Erfolgsrezept gewann Victoria das Kellerduell verdient. „Zumal wir nach dem 3:0 noch einige Hochkaräter vergeben haben“, sagte Betreuer André Gerdes.

FCO III – Bloherfelde II 2:3. Vor dem Wechsel waren die Gäste kämpferisch überlegen. Folgerichtig gingen sie durch Hannes Scholz per herrlichem Distanzschuss (13.) und einen Kopfball von Keno Büsing (17.) mit 2:0 in Führung. Bereits in der 8. Minute hatte FCO-Torwart Tim Köne zudem einen Strafstoß gehalten. Besser machte es der FCOer Markus Schlaack vom Elfmeterpunkt. Er traf zum 1:2 (20.) und 2:3 (80.), konnte die Heimniederlage aber letztlich nicht verhindern.

SWO – Tura 76 2:0. Mit dem zweiten Sieg in Folge schaffte Schwarz-Weiß den Sprung ins Mittelfeld.

Post SV – FC Ohmstede II 0:1. Die Gastgeber rutschten nach der verdienten Niederlage gegen den Tabellendritten auf Platz acht ab. Torwart Marco Janssen bewahrte Post SV vor einem Debakel. FCO-II-Trainer Jörg Nauenburg haderte nur mit der mangelhaften Chancenverwertung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.