OLDENBURG Bei tropischen Temperaturen wurden in der Sporthalle Flötenteich die Senioren-Stadtmeisterschaften im Badminton ausgespielt. 66 Teilnehmer waren in vier Klassen mit jeweils fünf Disziplinen am Start. „Am zweiten Turniertag war der Hallenboden durch die Luftfeuchtigkeit zeitweise spiegelglatt und sorgte für ein erhöhtes Verletzungsrisiko. Zum Glück verletzte sich kein Spieler ernsthaft“, bilanzierte Rasmus Kossel vom veranstaltenden SV Eintracht und forderte: „Die Stadt sollte hier im Hinblick auf Belüftung und veraltete Mikrofonanlage etwas tun, um den Standort Nadorst/Ohmstede weiterhin attraktiv für Sportveranstaltungen zu lassen.“

Im Männereinzel A hatte sich Kossel im Finale durch ein 17:21, 21:5, 21:17 gegen seinen Vereinskameraden Kamil Kwiatkowski zum zehnten Mal in Folge den Titel gesichert. Dritter wurde Sven Görlich (alle SV Eintracht). In der B-Klasse setzte sich Udo Franzen vom TuS Bloherfelde im Endspiel glatt mit 21:12, 21:12 gegen Christian Horst (SV Neuenwege) durch. Im Männereinzel C siegte Dennis Gietz (SV Eintracht) vor Nils Raddatz (TuS Bloherfelde) und Hergen Oltmann (TuS Eversten). In der D-Gruppe besiegte Gert Schneider (VfL) im Finale Henning Friese (Tura 76) mit 21:13, 21:13. Die Frauenkonkurrenz wurde mangels Beteiligung in einer gemischten A/C-Klasse ausgespielt. Im Endspiel setzte sich Britta Dinkelbach mit 21:11, 21:13 gegen Patricia Schaffarz (beide SV Eintracht) durch.

In der Doppelkonkurrenz der Männer wurden Rasmus Kossel und Bernd Bolduan (SV Eintracht) ihrer Favoritenrolle gerecht. In der Neuauflage des Finales vom Vorjahr siegten sie gegen ihre Vereinskameraden Sven Görlich und Jörg Hartke mit 21:15, 22:24, 21:13. In der B-Klasse holten sich Horst/Kaufmann (SV Neuenwege) den Titel durch ein 26:24, 21:14 gegen Roesner/Schmidt-Wilkens. Im Männerdoppel C standen Behrens/Changylan (Polizei SV) nach den Gruppenspielen als Stadtmeister fest. In der D-Gruppe siegten Schneider/Romanowski (VfL).

In der Frauendoppelkonkurrenz gab es nur eine Meldung pro Klasse, sodass Meyer/Weber (SV Neuenwege) in „B“, Kossel/Schaffarz (SV Eintracht) in „C“ und Semme/Jochens (BW Bümmerstede) in „D“ praktisch schon vorab als Sieger feststanden. Im gemischten Doppel A/B gewannen ohne Satzverlust Kossel/Schaffarz (Eintracht). Platz zwei erkämpften sich Horst/Meyer (Neuenwege) durch ein 20:22, 21:10, 21:18 über Chojnowski/Wehuis (TuS Bloherfelde).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.