Oldenburg Bei kaltem, aber trockenem Wetter fanden am vergangenen Sonntag im Marschwegstadion die Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften Weser-Ems der Männer, Frauen sowie der Jugendklassen U 20 und U 18 statt. Sprinterin Ruth Spelmeyer (VfL Oldenburg) gewann die 100 Meter der Frauen klar und wurde nach ihrem Lauf vom Kreisvorsitzenden Ekkart Schmidt für ihre Erfolge des vergangenen Jahres geehrt.

„Ruths Teilnahme war eine schöne Überraschung“, erklärt Birgit Surmann vom NLV-Kreisvorstand Oldenburg-Stadt: „Sie ist am Sonnabend 200 Meter beim Meeting in Hannover gelaufen (Sieg in 24,46 Sekunden, Anm. d. Red.) und musste am Sonntagabend bereits in ihren Studienort Hannover zurück.“ Hinter Spelmeyer (12,18 Sekunden) wurde Birte Pflug vom BTB Zweite (12,94).

Im 100-Meter-Finale der Männer mussten sich zwei Oldenburger Hendrik Vinke (11,14/Papenburg-Aschendorf) geschlagen geben: Niels Kaun (11,19/VfL) belegte Rang zwei vor Yannik Iven (11,36/BTB). Die gleiche Reihenfolge brachte das 200-Meter-Finale hervor. Hinter Vinke (22,50) landete Kaun (23,19) erneut auf dem zweiten und Iven (23,72) auf dem dritten Platz. Kaun fügte diesem einen knappen Sieg im Speerwurf (49,78 Meter) vor Tobias Adam (49,74/TuS Weener) hinzu.

Ihr erstes Rennen über 5000 Meter gewann Michelle Kipp (VfL) überlegen in 18:56 Minuten. Bei den Männern siegte Axel Schneider (17:37/LSF) vor Jens Willers (17:58/VfL). Zwischen den beiden kam der Jugendliche Sebastian Koch (17:40/VfL) ins Ziel, der in der U 20 Platz zwei hinter Tim Hönecke (17:05/LG Osnabrück) belegte.

Doppelsieger in der U 18 wurde Julian Hartung (DSC) mit persönlichen Bestleistungen von 11,52 Sekunden über 100 Meter und über 200 Meter (23,42). Ebenfalls persönliche Bestleistung lief Luca Schirrmacher (11,88/VfL). Er gewann außerdem mit den Vereinskollegen Kaun, Daniel Wendel, der auch über 400 Meter in 54,64 Sekunden siegte, und Jan-Niclas Faasch die 4x100-Meter-Staffel. Faasch wurde zudem Zweiter mit eigener Bestmarke von 6,49 Metern im U-20-Weitsprung.

Mit 5,49 Metern im Weitsprung wurde Thea Schmidt Bezirksmeisterin der U 20 vor DSC-Kameradin Friedelinde Petershofen (4,95). Schmidt siegte ebenfalls über 100 Meter Hürden (15,69 Sekunden). Einen Dreifacherfolg feierte Fenja Mager (DSC) mit Speer (42,12 Meter), Kugel (10,21) und Diskus (24,27). Vielstarterin Marie-Anna Dunkhase (DSC) gewann im Weitsprung der U 18 mit 5,32 Metern.

„Der nächste Leichtathletik-Wettkampf im Stadion wird der Vergleichswettkampf der Kreise der Region in den Klassen U 14 und U 16 am 15. Juni sein“, sagt Surmann.

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.