WILHELMSHAVEN Drei Titel und einige weitere Podestplätze verbuchten Oldenburgs Leichtathleten bei der Landesmeisterschaft der Männer, Frauen und Jugend B in Wilhelmshaven. Mehr als 500 Teilnehmer ermittelten hier ihre Meister. Dabei waren Athleten vom Bürgerfelder TB, DSC und VfL am Start.

Nach Krankheit im Soll

Nach einer krankheitsbedingten Trainingsunterbrechung testete die A-Jugendliche Ruth Spelmeyer (VfL) vor den an diesem Wochenende stattfindenden Deutschen Juniorenmeisterschaften ihren Leistungsstand. Mit ihren im Frauen-Endlauf über 200 Meter erreichten 24,30 Sekunden befand sie sich durchaus im Soll. Einen zweiten Titel holte sie mit Ruth Krause (DSC), Birte Pflug (BTB) und Tina de Boer (DSC) über 4 x 100 Meter (48,50). Pflug stand in beiden Sprintendläufen und wurde über 100 Meter in 12,41 Sekunden und über 200 m (25,92) jeweils Vierte. De Boer belegte im Stabhochsprung mit 3,30 Meter Rang drei, Krause im Weitsprung mit 5,28 Meter Rang acht.

Hillebrecht auf Rang drei

Die besten Platzierungen bei den Männern erreichten Stabhochspringer Martin Hillebrecht (DSC, 4,10 m) als Dritter und Hochspringer Jan Hiller (BTB, 1,85 m) auf Rang vier. Gute 5000-m-Zeiten liefen die DSCer Timo Schumann mit 15:57,75 Minuten und Gerold Struß (16:14,15).

Erfolgreichster Oldenburger in der B-Jugend war Arne Surmann (BTB). Er hatte auf die Titelverteidigung im Weitsprung verzichtet und setzte mit Erfolg auf die 100 Meter, die er in 11,15 Sekunden gewann, und die 110 Meter Hürden. Hier wurde er in 14,50 Sekunden hinter Dauerrivale Leroy Balschuweit (Helmstedt/14,27) Zweiter. Dennis Behrens (VfL) bestätigte seine guten Saisonleistungen als Sechster über 1500 Meter (4:24,45 Minuten) und Siebter über 800 Meter (2:05,66).

Größter Erfolg für Hungar

Zu ihrem bisher größten Erfolg kam Sprinterin Constanze Hungar (DSC) über die 100 Meter der weiblichen Jugend B. Mit 12,42 Sekunden wurde sie Vizemeisterin, nachdem sie schon im Zwischenlauf eine persönliche Bestzeit (12,40) aufgestellt hatte. Im 200-Meter-Vorlauf erzielte Hungar 26,43, Lara Diekmann (DSC) 26,98 Sekunden. Im Langsprint über 400 Meter erreichte Diekmann in 62,34 Sekunden im Endklassement Platz fünf.

Thea Schmidt wird Fünfte

Ebenfalls Fünfte wurde Thea Schmidt (DSC), die sich nur eine Woche nach ihrem Landesmeistertitel bei den Schülerinnen nun in einem starken Feld mit 5,46 Meter ihrer Bestleistung bis auf zwei Zentimeter näherte. Mit Natalie Walter (BTB) war eine weitere A-Schülerin aus Oldenburg am Start. Über 1500 Meter der weiblichen Jugend B belegte sie im Wettstreit mit den älteren Konkurrentinnen in 5:17,49 Minuten Rang neun.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.