+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 21 Minuten.

Chefarzt Im November 2019 Erstochen
57-Jähriger wegen Mordes an Fritz von Weizsäcker verurteilt

Zeven /Oldenburg Regen, Kälte und nasse Laufbahnen strapazierten die Nerven von rund 800 Teilnehmern – unter ihnen mehr als 20 aus Oldenburg – beim traditionellen Pfingstsportfest in Zeven, einer der größten Vereinsveranstaltungen Deutschlands. Doch das Wetter hielt sie nicht von guten Leistungen ab.

Auf dem richtigen Weg scheint Oldenburgs Sportlerin des Jahres, Ruth Spelmeyer (VfL Oldenburg), zu sein: In Zeven siegte sie im A-Endlauf über 100 Meter in 11,85 Sekunden, auch über 200 Meter lag sie im A-Finale in 24,49 Sekunden deutlich vorn. Während der Hallensaison hatte Spelmeyer mit einer Steigerung auf 53,69 Sekunden auf der 400-Meter-Strecke gezeigt, dass der Wechsel zum Langsprint geschafft ist. Nun bewies sie auch auf den kurzen Strecken ihre gute Form.

Constanze Hungar (DSC) sicherte sich im B-Endlauf über 100 Meter den fünften Platz, im Vorlauf lief sie 12,75 Sekunden. Birte Pflug (BTB) erreichte mit 12,89 Sekunden im C-Endlauf Rang drei. Im Staffelwettbewerb über 4 mal 100 Meter gewann der DSC (Hungar, Ruth Müller, Thea Schmidt, Marie-Anna Dunkhase) in 49,95 Sekunden.

Bei den U-20-Juniorinnen beschränkte sich Thea Schmidt (DSC) auf die Teilnahme an den Vorläufen über 100 Meter (12,72 Sekunden) und 100 Meter Hürden (15,53). Fenja Mager (DSC) stieß die Kugel als Dritte auf 10,12 Meter und gewann mit großem Vorsprung den Speerwurf mit 42,98 Meter.

In den Wettbewerben der U-18-Juniorinnen war Marie-Anna Dunkhase (DSC) erfolgreichste Oldenburgerin. Mit 5,43 Metern wurde sie Weitsprung-Zweite und kam über 100 Meter Hürden im B-Endlauf auf den dritten Platz. Über die Hürdendistanz lief Lisa Schröder (OTB) als Vierte des C-Endlaufs 16,51 Sekunden (Vorlauf 16,21).

Ebenfalls in der U-18-Klasse lief Julia Eckhardt (DSC) über 100 Meter 13,45 Sekunden sowie über 800 Meter 2:34,04 Minuten. Über 100 Meter waren außerdem die DSC-Kolleginnen Pauline Johannes (13,53) und Ruth Müller (13,33) am Start, Müller auch über 200 Meter (27,18). Julia Voß (BTB) lief 2:32,89 Minuten über 800 Meter.

Stärkster Oldenburger bei den Männern war Sprinter Niels Kaun (VfL). Er wurde sowohl Dritter des C-Endlaufs über 100 Meter (11,29 Sekunden) als auch Dritter des C-Finals über 200 Meter (23,17). Hans-Jürgen Lay (VfL) belegte im Weitsprung mit 6,11 Metern Rang vier. Konstantin Merkel (VfL) sprintete die 200 Meter in 24,38 Sekunden und Daniel Wendel (VfL) die 400 Meter in 53,19 Sekunden.

Bei den U-18-Junioren gab es einen Oldenburger Erfolg durch Julian Hartung (DSC), der die 400 Meter in 51,89 Sekunden als Einziger unter 52 Sekunden zurücklegte.

Bei der U 20 lief Jan-Niclas Faasch (VfL) die 100 Meter in 11,92 Sekunden, die 200 Meter in 24,42 Sekunden und belegte mit persönlicher Bestleistung von 6,09 Metern im Weitsprung Platz fünf. Tiago Rittner (VfL) kam über 100 Meter auf 12,11 Sekunden und über 400 Meter auf 54,32 Sekunden, während Sebastian Koch (VfL) bei seinem Doppelstart die 800 Meter in 2:08,94 Minuten und die 1500 Meter in 4:34,41 Minuten absolvierte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.