Rastede Die Fußball-Bundesligaprofis des SV Werder Bremen kicken am Sonntag, 15. Januar, auf der Sportanlage am Köttersweg in Rastede. Ab 14 Uhr bestreiten sie im Stadion des FC Rastede ein Testspiel gegen den Regionalligisten VfB Oldenburg.

Hier gibt es alle wichtigen Antworten zum Testspiel, das sechs Tage vor dem Bundesliga-Duell gegen Borussia Dortmund stattfindet.

Wo findet dasTestspiel statt?

Das Testspiel wird im neuen Stadion des FC Rastede am Köttersweg in Rastede ausgetragen. Die hochmoderne Anlage mit drei Spielfeldern wurde erst im vergangenen Jahr eingeweiht. Rund fünf Millionen Euro hatte der Bau gekostet.

Gibt es nochEintrittskarten?

Nein, die Begegnung ist seit Tagen ausverkauft. Eine Tageskasse wird es daher am Sonntag nicht geben. 3000 Zuschauer, die im Vorverkauf Eintrittskarten ergattern konnten, werden das Testspiel zwischen Werder Bremen und dem VfB Oldenburg in Rastede verfolgen. Für die Organisatoren bedeutet das einen enormen logistischen Aufwand. Thorsten Bohmann, Vorsitzender des FC Rastede, sagt, dass es sich angesichts der Zuschauerzahlen um ein Rekordspiel handelt.

Wann geht es am Sonntag los?

Das Testspiel wird um 14 Uhr angepfiffen. Die Stadiontore am Köttersweg öffnen bereits um 12.45 Uhr. Um lange Schlangen am Eingang zu vermeiden, werden die Zuschauer gebeten, frühzeitig zum Stadion zu kommen.

Wo kann ich mitdem Auto parken?

Direkt am Stadion stehen keine Parkplätze bereit. Wer mit dem Auto anreist, kann einen von acht Parkplätzen im Ort ansteuern. Diese befinden sich bei der Firma Brötje-Heizung (August-Brötje-Straße), am Bahnhof Rastede (Ladestraße), bei der Grundschule Feldbreite (Feldbreite), bei der Kinderkrippe Rasselbande (Feldbreite), beim Palais Rastede (Feldbreite), beim Autohaus Horstmann (Oldenburger Straße), beim Rewe-Markt (Oldenburger Straße) und beim Lidl-Markt (Oldenburger Straße).

Diese Grafik bietet eine Übersicht über alle Parkplätze und die Haltestellen der Shuttlebusse.

Eine gesonderte Beschilderung wird die Autofahrer zu diesen Park-and-Ride-Flächen leiten. Wer aus Rastede zu dem Testspiel kommt, wird eindringlich gebeten, mit dem Fahrrad zum Stadion zu fahren.

Wie komme ich zum Stadion?

Für alle Zuschauer, die mit dem Auto anreisen, wird am Sonntag ein Bus-Shuttle-Service eingerichtet. Dieser wird in der Zeit von 12.45 bis 14 Uhr und nach dem Ende des Spiels angeboten. Drei Haltestellen werden von den Shuttlebussen angefahren, die von den Parkplätzen zu Fuß zu erreichen sind. Die Haltestellen befinden sich in Rastede an der Ecke Voßbarg/Schloßstraße, an der Feldbreite (in Höhe der Grundschule Feldbreite) und an der Feldbreite (in Höhe des Rewe- und Lidl-Marktes).

Was müssen Anwohner beachten?

Rund um das Stadion wird am Sonntag eine zufahrtsbeschränkte Zone eingerichtet. In diesem Bereich ist den Anordnungen des Ordnungspersonals Folge zu leisten, teilen die Organisatoren mit. Die Straßen Voßbarg und Am Stratjebusch sind den kompletten Sonntag über Halteverbotszonen. Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge werden abgeschleppt. Die Veranstalter wollen so sicherstellen, dass keine Fahrzeuge am Straßenrand abgestellt werden, damit die Busse ungehindert verkehren können.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.