OLDENBURG Pflichtaufgabe erfüllt: Die Rollstuhlbasketballer der SG Oldenburg/Sünteltal haben ihr Heimspiel gegen Alba Berlin in der 2. Bundesliga mit 57:40 gewonnen. „Mehr als unsere Pflicht haben wir dabei aber nicht erfüllt“, bilanzierte SG-Spieler Martin Kluck (15 Punkte).

Die Rollen beider Teams waren bereits vor der Partie klar verteilt: Während die favorisierten Hausherren an der Tabellenspitze stehen, sind die Berliner zurzeit stark abstiegsgefährdet und momentan Vorletzter in der 2. Bundesliga Nord.

Die Favoritenrolle konnten die Oldenburger jedoch nur zeitweise bestätigen. Nach vier Minuten führten die Gastgeber bereits mit 8:2. Lange konnten sie diesen Lauf aber nicht fortsetzen. Die Berliner gestalteten das Spiel nun ausgeglichener, ohne jedoch aufschließen zu können. Das Viertel endete 14:8. Zu Beginn des zweiten Abschnitts verkürzten die Gäste zunächst auf 16:13. Dann konnte sich das Team von Trainer Harald Fürup durch einen 7:0-Lauf einen komfortablen Vorsprung heraus spielen. Berlin wehrte sich weiter nach allen Kräften – die SG hingegen fand nie richtig ihren Rhythmus und ließ teilweise beste Gelegenheiten aus. Trotzdem lagen sie zur Pause 27:18 in Front.

Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Die Spielgemeinschaft war zwar spielbestimmend, jedoch nicht souverän. Dennoch dominierten sie die Partie und brachten den Sieg über 41:27 nach dem dritten Viertel sicher nach Hause.

Zum Spitzenspiel kommt es am 27. Februar. Dann bitten die Oldenburger den Tabellenzweiten HRB Essen in Oldenburg zum direkten Duell der Aufstiegsaspiranten. Zwar haben die Oldenburger den Heimvorteil auf ihrer Seite. Um den ersten Tabellenplatz durch einen Sieg zu verteidigen, muss aber vor allem die Konzentration im Abschluss sowie in der Verteidigung besser werden, denn hier offenbarte die Spielgemeinschaft gegen Berlin noch Schwächen. Zwar reichte die Leistung für einen Pflichtsieg gegen den Tabellenvorletzten Berlin, doch mit den Essenern trifft die SG auf ein anderes Kaliber, das mehr abverlangt.

SG Oldenburg/Sünteltal: Tan Caglar (22 Punkte), Martin Kluck (15), Michael Möllenbeck (7), Thomas Schröder (5), Felix Heise (4), Martin Steinhardt (2), Alexander Roggelin (2), Eike Gößling, Cemal Yildirim.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.