OLDENBURG Jeweils in eigener Halle treten am Wochenende die Handballerinnen von VfL IV und OTB in der Weser-Ems-Liga an.

Oldenburger TB - HSG Delmenhorst (Sonntag, 17.15 Uhr, Haareneschhalle). „Dieses Spiel wird wohl richtungsweisend für den weiteren Saisonverlauf sein“, glaubt OTB-Trainer Tobias Göttler angesichts der engen Situation in der oberen Tabellenhälfte. Sein Team steht als Drittplatzierter zwar zwei Ränge vor Delmenhorst, doch die Gäste haben bei einem Spiel Rückstand einen Minuspunkt weniger auf dem Konto.

„Wir müssen von Anfang an zeigen, wer Herr im Hause ist“, fordert der Coach: „Wenn das gelingt, müssen wir einen Vorsprung endlich einmal verwalten.“ In den Spitzenspielen gegen Hude, Varel und Friedrichsfehn hatte der OTB mit bis zu sechs Toren geführt, am Ende aber dreimal „nur“ unentschieden gespielt.

VfL Oldenburg IV - SC Ihrhove (Sonnabend, 18 Uhr, Rebenstraße). Das Schlusslicht aus Oldenburg hofft gegen den Tabellenachten aus Ostfriesland auf den ersten Punktgewinn. Zuletzt verlor die VfL-Vierte das Kellerduell in Wilhelmshaven 17:29, setzt nun in eigener Halle aber auf die tatkräftige Unterstützung der Oldenburger Fans und eine Portion „Kämpferherz“, so Trainer Wolfgang Schwobe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.