Hannover Zwei Goldmedaillen haben die Schwimmer des Polizei SV von den Landesmeisterschaften in Hannover mitgebracht. Bei den Titelkämpfen der offenen Klasse, in den älteren Jahrgängen sowie im Jugend- bzw. Schwimm-Mehrkampf, an denen sich nur 98 der mehr als 350 niedersächsischen Vereine beteiligten, standen Cedric Warrelmann und Veit Schlörmann jeweils einmal ganz oben auf dem Podest.

Der 13-jährige Warrelmann setzte sich beim Schwimm-Mehrkampf in der Schmetterlingskategorie souverän durch. Er hatte im Jahrgang 2003 über 50, 100 und 200 Meter keine Konkurrenz zu fürchten und überzeugte auch mit Bestzeiten über 400 Meter Freistil (5:08,58 Minuten) sowie 200 Meter Lagen. Er gewann nach Umrechnung der geschwommenen Zeiten in Punkte und deren Addition mit insgesamt 1552 Zählern.

Im Jugend-Mehrkampf des Jahrganges 2006 gefielen die PSVer Rieke Aden und Erdi-Vahap Ilboga. Letzterer erkämpfte sich nach den Wettbewerben über 400 Meter Freistil, 50 Meter Kraulbeinbewegung, 15 Meter Delphinbeinbewegung, 200 Meter Lagen, 100 Meter Rücken und Freistil sowie im 7,5 Meter Gleittest mit insgesamt 1017 Punkten Rang fünf. Der Rückstand auf den Bronzeplatz betrug nur 54 Zähler. Aden wurde mit 950 Punkten Achte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erfolgreichster PSV-Athlet der Jahrgangstitelkämpfe war wiederum Veit Schlörmann. Der 18-Jährige erkämpfte sich in der Juniorenklasse der Jahrgänge 1997/1998 einen kompletten Medaillensatz: Gold über 200 Meter Rücken (2:18,32), Silber über 100 Meter Rücken (1:03,89) sowie Bronze über 200 Meter Lagen (2:19,51) waren seine Erfolge auf der dreitägigen Meisterschaft. Dazu kam ein fünfter Rang über 50 Meter Rücken.

Der gleichaltrige Philip Drews schwamm dagegen über 200 Meter Schmetterling in die Medaillenränge. Mit neuer Bestzeit (2:19,98) wurde er Dritter. Den undankbaren vierten Platz belegte der PSV-Athlet jeweils über 50 Meter Freistil und Schmetterling sowie 100 Meter Schmetterling (Bestzeit: 1:00,51). Mit zwei fünften Plätzen und einem sechsten Rang sowie insgesamt fünf neuen persönlichen Bestmarken durfte Drews trotzdem zufrieden sein.

Eine weitere Bronzemedaille holte Armando Cadena Padilla. Über 400 Meter Freistil schlug der für den PSV startende Mexikaner in der Juniorenklasse mit Bestzeit (4:31,62) an und belegte zudem über 100 Meter Freistil den sechsten Platz.

Aus den Reihen des Oldenburger SV überzeugte Ingo Pals im Jahrgang 2002 mit Rang sechs über 100 Meter Rücken. Die gleichaltrige Elisabeth Roeder vom PSV gefiel mit Platz acht über 200 Meter Schmetterling.

In der offenen Wertung konnten sich nur Piet und Veit Schlörmann sowie Drews mit fünften und sechsten Rängen erfolgreich platzieren. Auch die Männerstaffeln über 4 x 100 Meter Freistil und Lagen mit den drei Genannten sowie Padilla und Henryk Niebuhr gefielen mit Platz fünf und sechs.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.