OLDENBURG OLDENBURG - Große Pläne wurden beim Kreistag des Kreises Oldenburg-Stadt im im niedersächsischen Leichtathletik-Verband (NLV) geschmiedet. So setzte sich der Vorstand um den Vorsitzenden Hans-Jost Schütte vom VfL Oldenburg im Vereinsheim des DSC Oldenburg an der Klingenbergstraße zum Ziel, sich um die Ausrichtung einer deutschen Meisterschaft in Oldenburg für 2010 zu bewerben.

Schütte äußerte dazu den dringenden Wunsch, „dass die Stadt auch die Voraussetzungen für die Ausrichtung einer deutschen Meisterschaft am Marschweg schafft“ – ohne allerdings dem in Kürze unter der Federführung von Prof. Dr. Christian Wopp (Universität Osnabrück) erscheinenden Sportentwicklungsplan vorgreifen zu wollen. Der als Gerätewart wiedergewählte Klaus Steenemann (VfL) hatte zuvor in Sachen des Dauerthemas „Laufbahn im Marschweg-Stadion“ angedeutet, dass es Signale gebe, dass die Stadt durchaus an einer Beibehaltung dieses Standortes interessiert sei.

Schütte lobte vor den Vertretern der Oldenburger Leichtathleten zudem die gute Qualität der Kampfrichter, die sich immer wieder weiterbilden und dankte für deren selbstlosen Einsatz. Zudem konnte der Erste Vorsitzende folgende Sportler für gute Platzierungen in den Bestenlisten des deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) ehren: Mit Gold wurden ausgezeichnet Romy Wollstein (DSC, Siebenkampf), Kathrin Hoffmann (DSC, 10 000-m-Bahn-Lauf) sowie Christoph Paetzke (DSC, 10-km-Lauf, Einzel). Silber erhielt die Mannschaft des DSC mit Timo Schumann, Jörn Schmidt und Christoph Paetzke (10-km-Lauf). Bronze gab es für Ruth Spelmeyer (VfL) sowohl im 100-m-Lauf als auch 300-m-Rennen sowie für Leonhard Hartung (5 km Straßenlauf). Spelmeyer war zudem die einzige Oldenburger Athletin, der es 2005 gelang, einen Niedersachsenrekord zu erzielen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sportwart Martin Klar (OTB) teilte die noch ausstehenden Veranstaltungstermine des laufenden Jahres mit (siehe Infokasten). Kassenwart Wolfgang Hatwig (BTB) mahnte mit Blick auf die aktuelle Situation erneut Sparsamkeit an. Kampfrichterwart Frank Vehren verwies in seinem Bericht auf den hohen Altersdurchschnitt der Oldenburger Kampfrichter.

Es seien dringend junge Sportler, Helfer und Angehörige aufgefordert, sich als ehrenamtliche Mitarbeiter zu engagieren. Eine entsprechende Kampfrichterausbildung findet am 25. und 26. Februar in Moslesfehn statt. Zudem werden dort Weiterbildungen für Obleute und Schiedsrichter am 18. März angeboten. Anmeldungen sind unter 0441/486275 möglich.

Abschließend fanden die Wahlen zum Vorstand statt. Dabei wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt: Lutz Bönecke (DSC, 2. Vorsitzender), Wolfgang Hatwig (Kassenwart), Manfred Scholz (BW Bümmerstede, Breitensport) sowie Klaus Steenemann (Platzbau/Gerätewart).

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.