OLDENBURG Mit der Ausrichtung von Leichtathletik-Veranstaltungen haben es die Oldenburger Vereine weiterhin nicht leicht. War der BTB vor einigen Wochen mit seinem Schülersportfest auf die Großenknetener Kunststoffanlage ausgewichen, so nutzte der DSC nun den Sportplatz an der Klingenbergstraße mit den dort vorhandenen Aschenbahnen. Da hier die Qualität der Anlagen stark vom Wetter abhängig ist, war die Freude groß, als der Wettergott mitspielte und den jüngsten Leichtathleten – fast 150 Mädchen und Jungen zwischen sechs und 13 Jahren waren am Start – einen geglückten Saisonabschluss ermöglichte.

In der Klasse W 13 gewann Lea Wichmann (SV Friedrichsfehn) gleich vier Wettbewerbe: Die 75 m lief sie in 11,2 Sek., im Hochsprung kam sie über 1,36 m, im Weitsprung erreichte sie 4,01 m und die Kugel stieß sie 7,71 m weit. Doppelsiegerin in der Klasse W 12 wurde Pauline Johannes (DSC) mit ihren Siegen über 75 m in 11,2 Sek. und im Weitsprung mit 4,20 m. Den Mittelstreckensieg über 800 m holte sich Eda Kintz (BTB) in 2:46,1 Minuten.

Fünf verschiedene Siegerinnen gab es in der W 11: Tomma Lina Otzen (TuS Eversten) gewann die 50 m in 7,8 Sek. vor Nadja Miotk (BTB), die mit 7,9 Sek. nicht weit zurücklag. Femke Luers (SWO) lief die 800 m in 3:27,2 Min., Annabell Scholz (BTB) holte sich den Hochsprungsieg mit 1,25 m, Kim Ripke (BTB) war mit 3,72 m beste Weitspringerin und Lina Genz (SV Friedrichsfehn) warf mit 33,50 m den 80-g-Ball am weitesten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Walter überragt in W 10

Schnellste Sprinterin der Klasse W 10 war Carlotta König (OTB), die den 50-m-Endlauf in 8,2 Sek. vor der zeitgleichen Maimuna Bojang (DSC) gewann. Kathrin Walter (BTB) siegte in 2:56,9 Min. nicht nur mit großem Vorsprung im 800-m-Lauf, sondern war vorher auch in den drei technischen Wettbewerben nicht zu schlagen: 1,30 m im Hochsprung, 3,87 m im Weitsprung und 29,00 m im Ballwurf lauteten ihre Siegesleistungen.

In der Klasse W 9 siegte Sina Instinske (BTB) zweimal. Den Weitsprung gewann sie mit 3,30 m vor Lina Jäde (BTB/3,27 m), im Ballwurf lag sie mit 31,50 m klar vorn. Den 50-m-Endlauf gewann in dieser Klasse Wiebke Horke (BTB) mit 8,6 Sek. vor Michelle Brauser (DSC/8,7 Sek.).

In der Klasse W 8 gab es mit Smilla Wiesner (BTB) eine Dreifachsiegerin: Über 50 m war sie in 8,7 Sek. als Erste vor Pia Popken (TuS Eversten) im Ziel. Den Weitsprung gewann sie mit 2,79 m vor Neele Walter (BTB/2,68 m), und im Ballwurf siegte sie mit 24,00 vor Nele Schröder (SWO).

Yvgeniy Goscinny (OTB) und Fleming Wiesner (BTB) machten die Wettbewerbe der Schülerklasse M 11 unter sich aus. Yvgeniy gewann die 50 m in 7,8 Sek., die 1000 m in 3:43,8 Min. und den Weitsprung mit 4,02 m – Fleming lag im Hochsprung mit 1,22 m und im Ballwurf mit 44,50 m vorn.

In der Klasse M 10 gewann auch Jan Heine (OTB) dreimal. Schnellster war er sowohl über 50 m in 8,1 Sek. als auch über 1000 m in 3:56,3 Min., dazu kam noch sein Erfolg mit 40,00 m im Ballwurf. Johannes Knapp (OTB) mit 1,16 m im Hochsprung und Thees Grosch (BTB) mit 3,60 m im Weitsprung hießen die übrigen Sieger der M 10.

Doppelsieg für BTB

Zweimal Lukas Olivieri vor Jonas Ollesch (beide BTB) hieß es in der M 9. Über 50 m gewann Olivieri in 8,6 Sek. vor Jonas. Auch im Weitsprung lag er mit 3,52 m vor seinem Vereinskameraden, der 3,37 m erreichte. Mattis Engel (OTB) warf als Sieger den Ball 32,00 m weit und gewann damit vor Adrian Lubrich (OTB), der auf 27,00 m kam.

Große Starterfelder waren in der Klasse M 8 und jünger am Start. Unter den 22 Weitspringern dieser Klasse war Ole Heine (OTB) mit 2,88 m vor Tillmann Münch (DSC) mit 2,73 m der Beste. Tim Gutzeit (BTB) gewann die 50 m in 8,6 Sek. vor Florian Buss (DSC/8,8 Sek.). Im Ballwurf gewann Florian Buss mit 30,50 m vor seinem Vereinskameraden Louis Burchards (DSC), der auf 29,50 m kam.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.