Ammerland /Oldenburg Als großen Erfolg verbuchten die Organisatoren das erste Schulschach-AG-Turnier, das in den Räumen der Freien Christengemeinde Oldenburg ausgetragen wurde. Die Vereine Schwarzer Springer aus dem Ammerland und Union Oldenburg hatten den Wettkampf organisiert, bei dem 111 Jugendliche aus 20 Schulen aus der Stadt und dem Landkreis teilnahmen.

„Das neue Projekt kann als vollauf gelungen bezeichnet werden. Alle Spieler hatten großen Spaß“, freute sich Hans-Gerd Arntken, erster Vorsitzender der Schwarzen Springer. Auch mit der Teilnehmerzahl waren die Organisatoren mehr als zufrieden. Für die geplante zweite Auflage im kommenden Jahr hätten bereits weitere Schulen ihr Interesse bekundet.

Gespielt wurde in fünf Altersgruppen (U 8 bis U 16). Jedes Talent bestritt sieben Partien. Im königlichen Spiel stellten sich die Schüler der Schach-AG des Gymnasiums Bad Zwischenahn/Edewecht besonders geschickt an. Die Ammerländer gewannen von der U 12 bis zur U 16 alle Wettkampfklassen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den U12-Junioren holte Joey Henkel sieben Punkte und damit den Turniersieg. Auf den weiteren Plätzen landeten Luca Broeck (Grundschule Metjendorf) und Naton Goldbach (Bad Zwischenahn/Edewecht). Ebenfalls mit sieben Punkten sicherte sich Nikita Schneider den Sieg bei den U-14-Junioren. Hinter ihm reihten sich Andreas Yaruschek und Nick Roeder von der Oberschule Bad Zwischenahn ein.

Den dritten Titel für das Gymnasium Bad Zwischenahn/Edewecht gewann Ugur Mersinlioglu mit 6,5 Punkten. Die Plätze zwei und drei gingen an Lennart Snieder (Helene-Lange-Schule) und Calvin Koch (ebenfalls Bad Zwischenahn/Edewecht).

Bei den jüngsten Spielern setzte sich ein Oldenburger durch. Jonas Kroemer von der Grundschule Bloherfelde gewann den Wettstreit der U-8-Junioren. Dahinter platzierten sich Jannik Glockemann (GS Babenend) und Tom Praed (ebenfalls GS Bloherfelde). Die Konkurrenz der U-10-Junioren gewann Michael Sidliarewuski mit sieben Punkten. Auf den weiteren Plätzen landeten Leon Apulchtin (GS Metjendorf) und Noah Fahrenhorst (GS Wallschule).

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.