Schortens Auf den letzten Drücker hat sich DSC-Leichtathlet Jonas Buchberger bei den Regionsmeisterschaften der Altersklassen U 10 bis U 16 in Schortens im Hochsprung das Startrecht für die Deutschen Meisterschaften der U 16 gesichert. Die von ihm gemeisterte Höhe von 1,80 Metern war eine der besten Leistungen der Veranstaltung in Friesland. Die DM findet am ersten Juli-Wochenende in Bremen statt.

Während Buchberger auch den Weitsprung mit 5,63 Metern gewann, gingen auch die Titel über 100 und 800 Meter in dieser Alterskategorie nach Oldenburg. Eveyi dos Anjos (BTB) setzte sich im Sprint in 12,44 Sekunden durch, über die längere Strecke lag Jost Hornbostel (DSC) in 2:21,15 Minuten vorn.

In der M-14-Klasse wurde Linus Olivieri mit 26,33 Metern Vizemeister im Diskuswurf, hinzu kamen für den BTBer drei dritte Ränge über 100 Meter (13,26), im Weitsprung (4,77) und im Kugelstoß (9,73). Sein Vereinskollege Ferris Witte wurde jeweils Zweiter im Hochsprung (1,38) und im Speerwurf (27,32).

Starke SG-Staffeln

In den Staffelwettbewerben der Regionsmeisterschaften in Schortens gab es zwei Triumphe für die Startgemeinschaft DSC Oldenburg/SV Friedrichsfehn.

In der männlichen U 16 gewannen die DSC-Brüder Jacob und Jonas Buchberger und die Friedrichsfehner Nils Bormann und Linus Reil die 4 x 100 Meter in sehr guten 49,02 Sekunden vor den BTBern Leo Mendel, Eveyi dos Anjos, Linus Olivieri und Ferris Witte (53,53). Mit der Siegerzeit liegt das Quartett auf Platz zwei der Landesbestenliste.

In der weiblichen U 14 wurden Marei Grebe und Jette Winter (beide DSC) sowie Berit Decker und Sina-Lea Koch (beide SV Friedrichsfehn) ihrer Favoritenrolle über 4 x 75 Meter gerecht (43,33). Diese Staffel führt mit der vor vier Wochen in Lingen gelaufenen Zeit (41,46) nach wie vor die Landesbestenliste an.

Jacob Buchberger (DSC) gewann in der M 13 den Sprint über 75 Meter (9,28) und belegte im Weitsprung Rang zwei (4,81). Drei dritte Plätze erreichte Ben Frerichs (BTB) über 75 Meter (10,84), im Hochsprung (1,26) und im Kugelstoß (6,91). Sein Vereinskamerad Lennart Kroll (BTB) kam als Hochsprung-zweiter auf 1,32 Meter und als Weitsprung-Dritter auf 4,26 Meter. Lennardt Lofruthe rundete das gute Abschneiden der Bürgerfelder in dieser Altersklasse mit seinem Speerwurf von 22,22 Metern und einem zweiten Platz ab.

Als einziger Oldenburger kam Jost Rahn (BTB) in der M 12 in die Medaillenränge: Im Kugelstoß erreichte er als Zweiter 7,34 Meter, ein Wurf von 17,68 Metern mit dem Speer brachte Position drei.

Mit seinem Dreifachsieg in der M-11-Klasse wurde Henrik Fahsl (DSC) erfolgreichster Oldenburger. Er gewann den 50-Meter-Endlauf (7,62), war auch im Ballwurf nicht zu schlagen (41,00) und knackte im Weitsprung als Einziger die Vier-Meter-Marke (4,26).

Bei den Mädchen bestätigte Lara Böcker (DSC) als Hochsprung-Siegerin (1,56) in der W-15-Kategorie ihre kürzlich erzielten 1,60 Meter. Mit dem Speer wurde sie Zweite (23,37), im Weitsprung Dritte (4,70). Einen zweiten Titel gab es hier für den DSC durch Jule Meiners (800 Meter: 2:49,61). Jeweils Vizemeisterin wurde Vereinskollegin Fenja Malek über 100 Meter (13,48) und im Weitsprung (4,79).

Für den einzigen Oldenburger Titel in der W 14 sorgte Verena Rahn (BTB) über 800 Meter (2:41,67). In der W 13 sprintete Marei Grebe (DSC) zum 75-Meter-Sieg (10,58). Zudem wurde sie Weitsprung-Zweite (4,30) hinter Staffel-Kollegin Berit Decker (4,61). Diese startet zwar für den SV Friedrichsfehn, wohnt aber in Oldenburg und geht auf das Gymnasium Eversten. Merle Gärtner (BTB) gewann im Kugelstoß (7,70) und wurde im Speerwurf Dritte (15,19).

Anna Grein (BTB) lief als W-12-Siegerin über 800 Meter 3:18,95 Minuten, während Vereinskameradin Jule Frerichs zweite Plätze über 75 Meter (11,01) und 60 Meter Hürden (13,23) erreichte. In der  W 11 gewann Lina Ihnken (TuS Eversten) den Weitsprung (4,17) und lag als 50-Meter-Zweite in 7,72 Sekunden nur vier Hundertstelsekunden hinter der Siegerin.

In der W 10 waren Maren Gärtner und Mia Johanna Sengül (beide BTB) nicht zu stoppen. Gärtner gewann die 50 Meter (7,59) wie den Ballwurf (29,00) und wurde dazu jeweils Zweite im Hochsprung (1,09), im Weitsprung (4,32) und über 800 Meter (3:11,25). Besser war in diesen drei Disziplinen ihre Vereinskollegin. Jeweils mit persönlicher Bestleistung siegte sie im Hoch- (1,36) wie Weitsprung (4,41) und über 800 Meter (2:53,07). Über 50 Meter wurde sie hinter Gärtner Zweite (7,75).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.