DORTMUND Eine Gold- und zwei Silbermedaillen durch Jan David Schepers sowie fast nur neue Bestzeiten, so lautete die Ausbeute des Polizei SV bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften der Schwimmer. An fünf Wettkampftagen mit mehr als 3800 Meldungen und über 1100 Athleten zeigten im renovierten Dortmunder Südbad neben Schepers auch Judith Elster, Jana Meints, Kathrin Prigge, Julia Zeuschner und Nico Brink gute Leistungen.

Am ersten Wettkampftag schwamm Schepers im Vorlauf über 200 m Lagen in 2:05,66 Min. einen Bezirksrekord und qualifizierte sich als Schnellster fürs Finale. Dort steigerte sich der 17-Jährige nochmals auf 2:05,06 Min., musste sich aber um 0,1 Sekunden seinem Freund Lucien Haßdenteufel (Saarbrücken) geschlagen geben. Zudem unterbot er die gesetzte Qualifikationsnorm für die Junioren-Europameisterschaft (JEM) in Antwerpen von 2:07,00 Min. und erhielt die Nominierungsunterlagen.

Erst am letzten Wettkampftag stand Schepers’ Lieblingsstrecke, das 400 m Lagenschwimmen, auf dem Programm. In 4:27,69 Min. siegte er überlegen, erkämpfte sich den Titel eines Deutschen Jahrgangsmeisters und unterbot die JEM-Qualifikationsnorm ein weiteres Mal um über drei Sekunden. Über 200 m Brust lief es dagegen nicht ganz so gut: Zwar erkämpfte sich Schepers im Finale in 2:20,83 Min. die Silbermedaille im Jahrgang 1990, doch war er im Vorlauf bereits mit 2:20,51 Min. schneller. Über 100 m Freistil erkämpfte er sich ferner in 0:52,60 Min. Rang sechs und 2:13,48 Min. über 200 m Schmetterling reichten für Platz zehn.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die drei Jahre jüngere Julia Zeuschner überraschte im Vorlauf über 200 m Brust als Zweite in 2:43,87 Min. und verbesserte ihre eigene Bestleistung um über 4,5 Sekunden. Dabei hatte sich die PSVerin jedoch so verausgabt, dass die Kraft im Finale „nur“ noch zu 2:48,06 Min. und einem guten sechsten Platz reichte. „Sehr bedauerlich, da ihre Vorlaufzeit zur Vizemeisterschaft gereicht hätte“, erläuterte Trainerin Beate Schroeder. Über 100 m Brust wurde Julia in 1:19,32 Min. Elfte.

Jana Meints konnte im Übrigen über 1500 m Freistil im Jahrgang 1992 in 18:27,12 Min. mit Platz neun zufrieden sein. Der 16-jährige Nico Brink verpasste über 200 m Brust nur ganz knapp seine eigene Bestzeit. Viel Freude bereiteten an allen Tagen mit konstanten Leistungen Judith Elster und Kathrin Prigge im Jugendmehrkampf. Nach insgesamt acht Wettbewerben (Kraul- und Delfinbeinbewegung, Gleittest, Dreierhopp, 100 m Rücken oder Schmetterling, 100 m Freistil oder Brust, 400 m Freistil und 200 m Lagen) war Judith Elster am Ende Sechste unter Deutschlands besten Zwölfjährigen und Kathrin wurde 25. von 44 Qualifizierten.

Nach fünf Tagen Wettkampfstress jeweils von 6.30 Uhr (Beginn Einschwimmen) bis ca. 19 Uhr (Ende des Finalabschnitts) zog Beate Schroeder ein positives Fazit. „Bei Jan David hätte es natürlich noch besser laufen können, doch die erzielten Bestleistungen der übrigen Schwimmer sind sehr vielversprechend“, so die Landestrainerin. „Das war nur möglich durch das die ganze Saison über durchgeführte Frühtraining und das Sportförderprogramm der Leistungssportförderschule Gymnasium Eversten.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.