Sandkrug Auch in diesem Jahr ging bei der Sandkruger Schleife kein Weg vorbei an Michelle Kipp. Die VfL-Athletin sicherte sich beim Laufspektakel vor den Toren der Stadt in 51:06 Minuten über die 13-Kilometer-Distanz ihren mittlerweile vierten Sieg in Folge. Ihre Kontrahentinnen hatten erneut nicht den Hauch einer Chance. Im Ziel hatte die 27-Jährige einen Vorsprung von 3:49 Minuten auf ihre frühere Vereinskollegin Swantje Harms (BV Garrel, 54:55) herausgelaufen. Es war zwar nicht ihre Bestzeit (2015: 50:24) aufgestellt, aber Kipps bisher größter Vorsprung auf die Konkurrenz.

„Das lief richtig super für mich. Über die Zeit habe ich mich richtig gefreut“, meinte die Seriensiegerin und ergänzte: „Beim ersten Lauf der Saison kann man es ja nie einschätzen, aber damit habe ich nie gerechnet. Das hat trotz des teilweise sehr matschigem Untergrund sehr viel Spaß gemacht heute.“

Mit elf Sekunden Rückstand auf Harms lief Laura Steffens vom Team Laufrausch auf den dritten Platz. Insgesamt schafften es elf Frauen, unter einer Stunde zu bleiben. Darunter waren auch die Oldenburgerinnen Alex­andra Fürst (1. TCO „Die Bären“, 55:43) und Jasmin Süykers (59:07), die die Plätze fünf und neun belegten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Glücklich über seine eigene Leistung war auch Christoph Paetzke, der in 44:37 Minuten als schnellster Oldenburger auf Rang vier ins Ziel kam. „Mit dem Lauf bin ich sehr zufrieden. Ich war überrascht, dass ich für meine Verhältnisse noch so flott unterwegs war“, sagte der DSC-Athlet, der etwas mehr als drei Minuten hinter dem Garreler Jens Nerkamp (PSV Kassel, 41:23) landete, und fügte hinzu: „Die Streckenbedingungen waren erstaunlicherweise sehr gut.“

Knapp eine Minute später überquerte Thomas Pollmann in 45:40 Minuten als Fünfter die Ziellinie. Drittschnellster Oldenburger Läufer war Oliver Theilmann als Siebter in 47:13 Minuten. Auch Frank Gräfedünkel (Laufsportfreunde, 48:46, 14. Rang), Mathias Freese (DSC, 49:57, 16.) sowie Stefan Siegel (Team Rehazentrum, 50:19, 17.) konnten der ersten Frau noch Paroli bieten. Mehr als 580 männliche Läufer ließ Kipp allerdings hinter sich.

Einen Doppelstart legte an diesem Tag Frank Gräfedünkel von den Laufsportfreunden hin. Vor seinem 14. Platz über die Langdistanz hatte er bereits die 5-Kilometer-Distanz absolviert und war dabei in 18:28 Minuten auf Rang zwei gelaufen, 55 Sekunden hinter Sieger Bereket Ahferam (SG Lemwerder, 17:33).

Über diese Distanz ging der vierte Platz ebenfalls an einen DSC-Athleten. Hier war es Jan de Vries, der in 19:18 Minuten das Podium nur um neun Sekunden verpasste. 22 Sekunden später kam Finn Hannawald (1. TCO „Die Bären“) als Fünfter ins Ziel. In Dietmar Lambertus (Team Laufrausch, 20:16, 8.) und Jan Hornbostel (DSC, 21:00, 10.) schafften zwei weitere Oldenburger den Sprung unter die besten Zehn.

Auch bei den Frauen lief in VfL-Starterin Bonnie Andres eine Läuferin aus der Stadt auf den zweiten Platz. Sie lag in 21:40 Minuten nur 22 Sekunden hinter Lea Brandewie (BV Garrel) und verwies ihre ehemalige Vereinskollegin Neele Harms (BV Garrel, 22:08) auf Rang drei. Einen Platz dahinter kam Susanne Betten (Hospiz St. Peter, 23:42) ins Ziel. Sechste und Siebte wurden Jule Meiners (DSC, 24:30) und Martje Hendrikse (VfL, 25:14).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.