Gutes Essen für guten Zweck: Gemeinsam mit dem Präventionsrat luden das Audi Zentrum, Klauspeter Köhn, Michael Schmitz vom Hotel Altera und die Treuhand Oldenburg am Freitagabend zu einer Gourmetsafari. Am Start gab es Schmankerln aus der Küche von Werner Kropp („Le journal“), dann wurde Richtung Bad Zwischenahn gefahren. Weitere Gänge der Safari wurden im Fährhaus und im Haus am Meer in Bad Zwischenahn serviert sowie in der Tanzschule Gehrmann. Altera-Küchenchef Cord-Henning Pieper sorgte ebenfalls dafür, dass die Feinschmecker auf ihre Kosten kamen. Und das alles zum Wohl des Präventionsrates, für den nach

Auskunft der Organisatoren 7500 Euro gespendet werden. Der Präventionsrat unterstützt Schülerstreitschlichter, Zivilcourage-Aktionen in Zusammenarbeit mit der NWZ und engagiert sich in einem aktuellen Projekt gegen häusliche Gewalt.

Auch wenn Jub Mönster seit Jahrzehnten in Bremen lebt, für die Oldenburger wird er immer ein Oldenburger bleiben. In dieser Stadt hat er viele Fans. Seit Donnerstag sind unter dem Titel „Auf der Straße – Streetlife“ Gemälde und Zeichnungen im Kunstfoyer der Treuhand am Langenweg zu sehen. „Gut, dass er mal wieder hier ausstellen kann“, meinte Klaus Modick, Schriftsteller und Freund des 60-jährigen Künstlers in seiner Laudatio während der Eröffnung, bei der sich Treuhand-Geschäftsführer Dr. Heinz-W. Appelhoff über viele Gäste freute. Kulturberaterin Dr. Irmtraud Rippel-Manß sieht Mönster als einen Künstler, der moderne Akteure inmitten plakativer Straßenszenen skizziert oder mit

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

nostalgischen Paris-Motiven arbeitet.

Früher kamen Ehrengäste mit der Kutsche, heute werden sie mit Dutzenden Pferdestärken kutschiert. Bei den Internationalen Oldenburger Pferdetagen übernahmen diesen Job Wilko Fokkena und Patrick Büter. Begeisterter Dauergast in der Weser-Ems-Halle mit seinen Enkelkindern war Hans Helms, stv. Vorsitzender des ersten Oldenburgischen Deichbandes. Mit Familie kam auch der Rasteder Pferdezüchter Utz Menke, dessen Tochter am Start war in der Halle. Die ebenfalls erfolgreiche Reiterin

Janne Friederike Mey aus Hamburg punktete in der Jury für die Schüler-Wettbewerbe und war begeistert von der Leistung der jungen Menschen. Reiten als Schulfach fand sie ausgesprochen sinnvoll. Mit Spannung erwartet wird an diesem Sonnabend eine der prominentesten Schäferinnen Anne Krüger-Degener, die mit ihren Schwarzhalsziegen aus dem Umkreis von Melle kommt. Deren Hof besuchte selbst Ministerpräsident Christian Wulff schon.

Der Studienkreis Oldenburg ist nach einer Kernsanierung wieder an seine alte Adresse im Herbartgang 3 gezogen. „Wir möchten die Freude über unsere neuen Räume mit den Bürgern in der Stadt teilen“, so die Leiterin Lydia von Brasch. Deshalb stellt der Studienkreis der Jugendhilfe der Stadt ein Unterrichtspaket im Wert von 5400 Euro für sechs Schüler zur Verfügung.

Nach dreijähriger Pause wieder ein Wunderhornessen im Restaurant der Berufsbildenden Schule III. Sieben Köche aus dem Köche-Club zauberten für Gäste aus dem öffentlichen Leben ein Menü. Es gab Schaumbrot von Ananas mit Flusskrebsschwänzen, Tomatenkraftbrühe mit Basilikumklößen, Zanderfilet mit Dijon-Senf-Kruste, darunter Rahm-Grünkohl, gefüllte Barberie-Entenbrust sowie Variationen mit Muskatkürbis. Es kochten Carsten Görke, Arne Kohlhorst, Stefan Schneider, Matthias Menges, Michael Wiemken, Peter Lehner und Joachim Göhring.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.