CELLE Insgesamt 729 Athletinnen und Athleten aus sieben Bundesländern gingen bei den norddeutschen Meisterschaften der Männer, Frauen und Jugend B an den Start, die in diesem Jahr im Otto-Schade-Stadion in Celle ausgetragen wurden.

Aus Oldenburg waren 16 Leichtathleten aus den Vereinen DSC, VfL, OTB und BTB angereist, die sich über einen Meistertitel, einen zweiten, einen dritten, zwei vierte Plätze und zahlreiche Top-Ten-Platzierungen freuten. Ruth Spelmeyer (VfL), Vizemeisterin bei den deutschen Juniorenmeisterschaften über 200 m, wagte einen Ausflug auf die längere Sprintdistanz über 400 m und wurde überlegen in 54,91 Sek. mit einem Vorsprung von fast zwei Sekunden norddeutsche Meisterin. Mit diesem ersten Start über 400 m zählt sie nun zu den Top 15 Sprinterinnen in dieser Disziplin in Deutschland. Im 100-Meter-Finale lief sie 12,16 Sek. bei Gegenwind und wurde damit Vizemeisterin hinter Josefine Elsler vom SC Rönnau.

Den dritten Platz im Speerwerfen der weiblichen B-Jugend belegte Fenja Mager (DSC), die sich um einen halben Meter auf 39,90 m verbesserte. Ebenfalls eine neue Bestleistung erzielte ihre Vereinskameradin Anne Hochwald über 3000 m der weiblichen Jugend B. Sie verbesserte sich um elf Sekunden auf 10:54,74 Minuten. Lasse Surmann (BTB) war mit einer persönlichen Bestleistung von 15,31 Sek. über 110 m Hürden der männlichen Jugend B gemeldet, er lief in 15,15 Sek. auf den 4. Platz im Finale. A-Klasse-Sportlerin Lisa Schröder (OTB) konnte sich gut im Feld der Hochspringerinnen der Jugend B behaupten und wurde mit übersprungenen 1,61 m Fünfte.

Am stärksten besetzt aus Oldenburger Sicht waren die 100-Meter-Läufe der Frauen, hier beeindruckten neben Ruth Spelmeyer vier Sprinterinnen vom DSC: Constanze Hungar (12,48 Sek.), Lara Diekmann (12,63 Sek.), Ruth Krause (12,83 Sek.) sowie Rieke Steglitz (13,17 Sek.), konnten alle bis auf Steglitz die Zwischenläufe erreichen. In der Staffel über 4x100 m landeten Hungar, Diekmann, Krause und Steglitz in 49,28 Sek. auf Platz 3. Die A-Jugendliche Lara Diekmann zeigte sich über 400 m verbessert, sie landete in 60,28 Sek. auf Platz 15 in der Frauenklasse.

Eine starke Vorstellung zeigte Tiago Rittner (VfL) über 400 m der männlichen Jugend B. Nach einem ausgeheilten Muskelfaserriss lief er in 53,65 Sek. und wurde Neunter von 22 Teilnehmern. Sein Vereinskamerad Jan-Niclas Faasch sprintete in den Vorläufen über 100 m in 12,14 Sek. und über 200 m in 24,64 Sek. Ebenfalls Grund zur Freude hatte Julian Hartung. Der Vize-Landesmeister über 300m bei den Schülern M15 verbesserte seine Bestleistung über 200 m deutlich auf 23,94 Sek.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.