Rühen Kleine Gruppen – großer Erfolg: Gut vorbereitet haben sich die Mannschaften des OTB bei der Landesqualifikation im NTB-Dance-Bereich der Kleingruppen gezeigt. Die beiden Teams präsentierten in der Gemeinde Rühen bei Wolfsburg ihre mit vielen Schwierigkeiten gespickten Choreographien und lösten jeweils das begehrte Ticket für die Deutsche Meisterschaft. Das Kräftemessen der Kleingruppen in den Altersstufen Jugend (12 bis 15 Jahre) und 15+ wurde erstmals in dieser Form als Landesmeisterschaft ausgetragen.

„In einer Kleingruppe starten drei bis sechs Tänzerinnen“, erklärt OTB-Trainerin und -Fachbereichsleiterin Susanne Köster und ergänzt: „In der Choreographie, in der Thema, akrobatische Elemente und technische Schwierigkeiten eingebaut werden sollten, müssen zusätzlich drei Pflichtelemente gezeigt werden, die aus dem gymnastisch-turnerischen Bereich kommen.“

Die von Köster und Carina Matzel betreute Gruppe „Mariposa“ mit Noemi Sandvoß, Antonia Köster und den Zwillingen Paula und Alina Stangneth zeigte sich erstmals auf großer Bühne in der Jugend-Klasse. „Die vier Tänzerinnen gehören in dieser Saison noch zur erfolgreichen Kinderformation ,Stellar’, fühlten aber im Bereich Kleingruppe schon einmal in die höhere Altersstufe vor“, erläuterte Köster, deren Schützlinge in Rühen 15,57 Punkten die Qualifikation für die DM schafften. Diese findet im Juni in Nordrhein-Westfalen statt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit der Tageshöchstpunktzahl (17,09 von 20) sicherte sich die OTB-Formation „Philomena“ in der Klasse 15+ Gold vor dem SC Wildeshausen. „Franziska de Buhr, Ulrike Müller, Meike Schwarz, Antonia Schunke, Svenja Kirsch und Bianca Matzel wurden vor Ort von ihrer leider derzeit verletzten Gruppenkameradin Laura Wiemuth bestens gestylt“, erzählte Köster.

„Nahezu fehlerlos“, meinte die Trainerin nach dem Auftritt der Tänzerinnen in ihren schwarzen Feder-Outfits zum Thema „Rabenschwarz“ und ergänzte: „Jetzt wird gefeilt und trainiert für die Deutsche Meisterschaft.“

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.