OLDENBURG Starke Leistungen zum Saisonauftakt zeigten die Ruderinnen des Regattaverbandes Ems-Jade-Weser auf der Regattabahn von 1972 in München. Ihre gute Form stellte Florentine Baron mit ihrer Essener Partnerin im Zweier ohne Steuermann unter Beweis.

Im Finale B schaffte sie es auf den zweiten Platz. Auch Jule Dirks und Milena Heuer mit ihren Partnerinnen aus Bramsche und Hameln fuhren im Vierer ohne Steuermann auf einen bemerkenswerten vierten Platz. Für Dirks, Heuer und Baron steht nun eine gute Vorbereitung auf die Ranglisten-Regatta des deutschen Ruderverbandes Anfang Juni in Hamburg auf dem Programm.

Ebenfalls zu behaupten wussten sich die Ruderinnen in dem vom Oldenburger Stützpunkt-Trainer Steffen Oldewurtel betreuten Auswahl-Achter des Deutschen Ruderverbandes. Die Mannschaft musste sich lediglich dem Süd-Achter geschlagen geben. Trotz des geplatzten Zweier-Starts wegen ihrer fehlenden Partnerin legte Ruderin Luisa Neerschulte beim Start im Einer Kampfgeist an den Tag: Sie fuhr auf den ersten Platz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.